[LOGO] ITM praktiker :: Projekt HighEnd-HiFi Röhrenverstärker - Galerie unserer Leser

[BILD] ITM BicepTube Dipl.-Ing. Johann Reckzügel

Dipl.-Ing. Johann Reckzügel

Wien (A)

Gerät: ITM BicepTube

Als vorbildliche Lösung veröffentlicht in "praktiker" Nr. 2 / 2000.


"ITM BicepTube ist ein Spitzengerät in jeder Hinsicht. Er beinhaltet Schaltungsdetails, die ich so noch nirgends gesehen habe! Ich baue seit Jahrzehnten fast jeden interessanteren Röhrenverstärker. Oft handelt es sich dabei nur um geringfügig modifizierte Wiederholungen von bereits Vorhandenem, mitunter funktionieren die Schaltungen nicht, weil beispielsweise die Platinen mangelhaft sind. Auch diesbezüglich gab es mit ITM BicepTube keine Probleme. Ich bin begeistert."

Dipl.-Ing. Johann Reckzügel

---------------------------
Anm. d. Red.: Dipl.-Ing. Johann Reckzügel hat die Trafos in einem separaten Gehäuse ausgeführt um solcherart die Platine in einem niedrigen Gehäuse horizontal eingebaut unterbringen zu können.

Dipl.-Ing. Johann Reckzügel ist auch der Hinweis auf die Modifikation von R19 / R41 auf 200 kOhm statt 1MOhm zu verdanken, wodurch das Klirrverhalten nach Übersteuern noch günstiger ausfällt als ursprünglich.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 1

DI Johann Reckzügels ITM BicepTube von vorne. Durch die Auslagerung des Netztrafos wurde das Gehäuse niedrig gehalten. Die Platine wurde horizontal eingebaut, die Röhren ragen aus dem Gerät heraus. Eine solche Lösung ist nur empfehlenswert, wenn keine Kinder in die Nähe kommen, die sich an den heißen Röhren im Betrieb verletzen könnten oder beispielsweise mit einem Spielball die nackten Röhren treffen könnten. Deutlich zu sehen ist die "Luft" jeweils rund um die Röhren bei den Ausnehmungen im Gehäuse. Dadurch wird der für die Kühlung notwendige Kamineffekt erzielt.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 2

DI Johann Reckzügels ITM BicepTube von rechts hinten. Deutlich zu sehen sind die Cinch-Buchsen auf der rechten Seite und die Lautsprecher-Anschlüsse an der Rückseite. Für universelle Verwendbarkeit hinsichtlich der Lautsprecher wurden sowohl die Anschlüsse für 4 als auch für 8 Ohm herausgeführt, die an den vom "praktiker"-Labor empfohlenen Ausgangsübertragern bereitgestellt werden. Bei den anderen Bildern von diesem Gerät sind noch nicht alle sechs Buchsen eingebaut.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 3

DI Johann Reckzügels ITM BicepTube mit Blick von rechts oben in das geöffnete Gehäuse. Man sieht die klare Anordnung von Platine und Ausgangsübertragern. Entgegen der Standardvariante sind die hohen Elkos C1 und C2 an der Unterseite der Platine montiert. Andernfalls würden sie wie die Röhren aus dem Gehäuse herausragen. Eine andere - aber wenig schöne - Lösung wäre es gewesen, die Platine tiefer im Gehäuse zu montieren: Dann wären aber die Röhren teilweise im Gehäuse verschwunden.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 4

DI Johann Reckzügels ITM BicepTube von links oben in das geöffnete Gehäuse. An der linken Seitenwand hinten (im Bild links) sieht man die vom Transformator kommenden Anschlüsse separat ausgeführt für Anoden- und Heiz-Spannung. Innen an der rechten Gehäusewand entlang geführt ist die Kleinsignalleitung zu den Cinch-Buchsen. Durch die besondere Anordnung der Ausgangsübertrager sind nur extrem kurze Leitungen zu den Lautsprecher-Buchsen erforderlich.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 5

DI Johann Reckzügels ITM BicepTube von unten (links im Bild ist die Hinterseite). Hier sieht man auch - schwach, da schwarz auf schwarz - die beiden Elkos C1 und C2.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 6

DI Johann Reckzügels ITM BicepTube hier in einer Messanordnung. Sehr wesentlich und gut zu erkennen: Wenn - beispielsweise bei Messungen - ein Signal am Eingang anliegt, dann darf der Ausgang niemals ohne Last sein. Hier mit einem Widerstand. Ansonsten wird die Schaltung beschädigt, weil die Spannung in den Endröhren immer stärker ansteigen würde. Rechts im Bild ist das Trafogehäuse.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 7

Trafo zu DI Johann Reckzügels ITM BicepTube im separaten Gehäuse von vorne mit Netzschalter und den beiden Ausgängen für Anoden- und Heizspannung. Zusätzlich ist oberhalb des Schalters eine kleines Betriebskontroll-Licht angeordnet. Ein solches sollte idealerweise nicht als Glimmlampe ausgeführt sein. Dabei bekommen Audiophile eine "Gänsehaut". Hier ist es eine LED.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 8

Trafo zu DI Johann Reckzügels ITM BicepTube im separaten Gehäuse von hinten in geöffnetem Zustand. Gut zu erkennen ist auch hier die saubere Verdrahtung und Verarbeitung.


[BILD] ITM BicepTube Reckzügel / 9

Trafo zu DI Johann Reckzügels ITM BicepTube im separaten Gehäuse von links oben gesehen.


| praktiker.at | Top | ITM BicepTube & Co. | Alle Erbauer zu diesem Projekt |
© 2000-2017 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum