[LOGO] ITM praktiker - MULTI MEDIA & ELEKTRONIK
PROJEKT: "ITM BicepTube & Co." HighEnd-HiFi Röhrenverstärker | ITM praktiker Nr. 6/1999 u. ff.
[BILD] ITM GroovTube - (c) Felix Wessely

Phono-Vorverstärker: ITM GroovTube - Fotos

HighEnd-HiFi-Phono-Röhrenvorverstärker für Vorverstärkung von feinsten Signalen vom Plattenspieler (Phono-Laufwerk) sowie Quellen-Umschalter für allerhöchste Ansprüche an die Audio-Wiedergabe im Rahmen des Projekts "ITM BicepTube & Co.", das auch den HighEnd-HiFi-Vollverstärker /-Endstufe "ITM BicepTube" beinhaltet. Aus dem "praktiker"-Entwicklungslabor. - Auf dieser Seite sehen Sie einige Bilder eines fertigen Labormusters. Das Gehäuse kann freilich auch selbst frei entworfen werden. Es müssen dabei lediglich ein paar Anforderungen erfüllt werden wie beispielsweise Abstand zwischen bestimmten Baugruppen sowie ausreichende Belüftung. Diese sind in der Bauanleitung ausführlich erläutert.




[BILD] Frontansicht ITM GroovTube - (c) Felix Wessely

Frontansicht von ITM GroovTube. Verwendet wird die selbe Gehäusekonstruktion wie bei ITM BicepTube, lediglich mit halber Höhe, aber ansonsten selbe Abmessungen. Hier zu sehen von links nach rechts: Ein-Ausschalt-Taster, Lautstärke-Regler und Quellenumschalter. - Individuell hergestellte Front- und Rückplatten - wie hier beim Labormuster - werden über den Leserservice angeboten: Front und Anschlussfeld individuell beschriftet, gebohrt. Hier beim Labormuster wird nur eine LED zur Hinterleuchtung des Schriftzugs verwendet. Für gleichmäßige Hinterleuchtung wären zwei LEDs besser. Zudem könnte genauso auch die Beschriftung der Bedienelemente hinterleuchtet werden.


[BILD] ITM GroovTube - Blick von oben in geöffnetes Gerät - (c) Felix Wessely

ITM GroovTube, Blick von oben in das Gehäuse. Wie auch bei ITM BicepTube ist der Aufbau auf der Platine sehr übersichtlich und daher die Schaltung unkompliziert nachzubauen. Rechts unten im Bild an die Rückwand montiert sieht man die Kaltgerätebuchse und direkt dahinter den Netztrafo. Der grüne Schaltdraht vom Netztrafo führt zu einem Masseanschluss für den Plattenspieler. Rechts oben im Bild - an der Seitenwand montiert - ist die Platine für die analoge IR-Fernbedienung zur Lautstärkeeinstellung zu sehen, welche den Motor-Potentiometer ansteuert.
Diese IR-Fernbedienung wird inzwischen nicht mehr über den "praktiker"-Leserservice angeboten. Es kann freilich jede Fernbedienung verwendet werden, da es sich sich dabei um eine von der Schaltung komplett getrennte Einheit handelt.
Die längliche grüne Platine links unten im Bild ist die ursprünglich eingesetzte Relais-Platine zur Quellumschaltung. Die mittlerweile über den "praktiker" Leserservice angebotene Relais-Platine ist eine Weiterentwicklung davon. Diese wird direkt an die Geräterückwand montiert und die Cinch-Buchsen sind dabei direkt auf die Platine angelötet.


[BILD] ITM GroovTube - Blick auf die Rückseite - (c) Felix Wessely

ITM GroovTube, Blick auf die Rückseite. Von links nach rechts hier zu sehen: 5 Cinch-Buchsen-Paare für die Quellgeräte, 1 Cinch-Buchsen-Paar als Line-Ausgang, eine Erdebuchse für Erdung des Plattenspielers und die Kaltgerätebuchse. - Individuell hergestellte Front- und Rückplatten - wie hier beim Labormuster - werden über den Leserservice angeboten: Front und Anschlussfeld individuell beschriftet, gebohrt

| PROJEKT ITM BicepTube & Co. - Fotos ITM GroovTube | Empfehlen/Teilen | Top |


| praktiker.at | Top | ITM BicepTube & Co. |
© 2000-2017 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum