[COVER] ITM praktiker

ITM Newsroom
Meldungen Nr. 1670-1679
praktiker.at/news


Mit "ITM-Newsroom" gibt es für "ITM praktiker"-Leser - nicht regelmäßig! - Kurzmeldungen über aktuell vorgestellte neue Produkte, Technologien und Veranstaltungen sowie Neuigkeiten zu "praktiker" und praktiker.at. - Es geht hier um alle jene Themen, die auch Gegenstand der Berichterstattung des "praktiker" sind: Audio, Video, Foto, TV/Heimkino, Telekommunikation, Navigation, Computer und - sowieso - Multimedia-Technologien.

[!>  Tiefergehende Behandlung der Themen sowie Testberichte, Grundlagenwissen und Hintergründe zu Technologien finden Sie bitte in den "praktiker"-Heften (kostenlos testen: Schnupperabo-Bestellung).



<< Diese Seite: Neueste | ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>


ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1677:

Lumix Festival: Kommunikationspreis-Auszeichnung

[BILD] Logo Lumix Festival für jungen Fotojournalismus der Hochschu - (c) Hochschule HannoverLumix Festival für jungen Fotojournalismus der Hochschule Hannover wurde mit dem Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis 2017 ausgezeichnet.                                           Bild: © Hochschule Hannover

(13.11.2017) Mitte Oktober wurde wurde im Forum der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg der Rudolf Stilcken Kultur- Kommunikationspreis verliehen. Dabei erhielt das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus der Hochschule Hannover den mit 3000 EUR dotierten dritten Preis. Stellvertretend für das Organisationsteam nahmen Professor Rolf Nobel und Festivalleiterin Isabel Winarsch die Auszeichnung entgegen.

"Wir unterstützen das Lumix Festival seit der ersten Stunde, da wir uns auf Anhieb mit der gesellschaftsorientierten inhaltlichen Ausrichtung und dem Fokus auf junge Fotografie-Talente identifizieren konnten", sagt Michael Langbehn, Head of PR/ Media / Sponsoring bei Panasonic Deutschland. "Die sehr erfolgreiche Entwicklung des Festivals ist eng mit dem großartigen Engagement aller Beteiligten verbunden. Wir freuen uns deshalb sehr für das gesamte Team und alle, die das Festival durch ihren Einsatz ermöglichen."

Der Preis wurde nach dem Tod des Hamburger Unternehmers und Kulturförderers Rudolf Stilcken von dessen Ehefrau Angelika Jahr-Stilcken gestiftet. Für die Auszeichnung konnten sich kulturelle Institutionen, Einrichtungen und Projekte aus dem gesamten norddeutschen Raum bewerben.

Der Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis zeichnet Institutionen, Einrichtungen und Projekte aus, die das Interesse an kulturellen Entwicklungen fördern und kulturelle Inhalte einem größeren Publikum zugänglich machen, indem sie neue Wege in der Kommunikation beschreiten.

Das ist den Organisatoren des Lumix Festivals zweifelsohne gelungen: 2016 zählten die Veranstalter 40.000 Besucher. Dabei vermittelt das Lumix Festival immer wieder eine neue Wahrnehmung der Welt, setzt Zeichen für fotografische Qualität und einen bewussten Umgang mit dem Medium.

Dazu bietet die Veranstaltung ein breit gefächertes Programm von Portfolio- Sichtungen über Podiumsdiskussionen bis hin zu einer Fototechnik-Schau.

Im Sommer 2018 findet das Festival, das in zweijährlichem Rhythmus gemeinsam vom Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie ausgerichtet wird, bereits zum sechsten Mal statt. Über die Kameramarke Lumix unterstützt Panasonic das Festival auch im kommenden Jahr als langjähriger Partner und Namenssponsor.

=>> fotofestival-hannover.de

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1676:

Emporia Classic: Klassiker jetzt spritzwasserfest

[BILD] Emporia Classic - (c) EmporiaEmporia Classic löst die bisherigen Klassiker bei Emporia - nämlich Talk und Pure - ab und ist spritzwasserfest. Das Classic wird mit zwei Deckeln geliefert, wobei bei einem der Notfall-Knopf verfügbar ist und beim anderen nicht. Je nachdem, ob man diesen verwenden will.                         Bild: © Emporia

(07.11.2017) Das neue emporia Classic ist IP54-zertifiziert und damit spritzwasserfest. Grund dafür ist das Ergebnis einer Studie, nach der 16% der Handys nass werden. Schon bisher sind Handys von Emporia besonders hart im Nehmen: Stürze, Erschütterungen, Kälte, Hitze. Nun auch spritzwasserfest.

"In unserer Reparaturabteilung in Linz landen täglich Handys, die nass geworden sind", so Karin Schaumberger, Leiterin Marketing und Verkauf bei emporia. Die Ursachen: Ein verschüttetes Glas Wasser, Telefonieren in der Badewanne. Oder in die Muschel geplumpst - 75% nutzen ihr Telefon auch am Klo (Allianz-Studie). "Ein Handy, das Wasser gesehen hat, beginnt im Inneren zu korrodieren und die Kontakte arbeiten nicht mehr."

Das erste spritzwasserdichte Seniorenhandy ist das neue emporiaCLASSIC, das soeben erhältlich geworden ist. Dieses Modell ist der Nachfolger der emporia-Bestseller Talk bzw. Pure, die mehr als 1,6 Millionen Mal verkauft worden sind und damit als weltweit meistverkaufte Seniorenhandys der Welt gelten.

Wenn man die bisher verkauften Modelle des Bestsellers aneinanderlegt, könnte man damit fünfmal die Erde umwickeln. "Da sind wir schon stolz darauf, denn das ist der beste Beweis dafür, dass auch bei einem Handy Qualität und Langlebigkeit zählen", sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin und Eigentümerin des Linzer Handyproduzenten emporia Telecom.

Das neue emporiaCLASSIC verfügt so wie sein Vorgänger über klares Design, höchste Qualität, Zuverlässigkeit und einfache Bedienung. Zu letzterem zählt unter anderem, dass wichtige Funktionen wie Ein/Aus, Taschenlampe oder das Lautlos-Schalten jeweils über eine eigene Taste an der Seite zu bedienen sind. Auch die so genannten Kissentasten (die man von früheren Festnetz-Telefonen kennt) mit gut spürbarem Druckpunkt erleichtern die Verwendung.

Dazu kommen so wichtige Features wie Notruffunktion, Tischladegerät, SMS, einfachste Kamera oder Direktwahl-Nummern.

Darüber hinaus wird das neue emporiaCLASSIC mit Doppeldeckel, also zwei austauschbaren Schutzdeckeln für die Rückseite, ausgeliefert. Einer der zwei Deckel verdeckt den Notfallknopf, wodurch es rein optisch zu einem gängigen Tastenhandy wird. Das Neue ist auch besonders robust und verfügt über höchste Antennen-Performance.

Das neue emporiaCLASSIC ist ab sofort in A1-Shops erhältlich.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1675:

Canon PowerShot G1 X III - mit Dual-Pixel-CMOS-AF

[BILD] Canon PowerShot G1 X III - (c) CanonDie Canon PowerShot G1 X III ist die Nachfolgerin der G1 X II. Sie bietet Systemkamera-Qualität mit APS-großem Bildsensor bei kleinen Dimensionen. Eine der herausragenden Besonderheiten ist der - erstmals bei einer Kompaktkamera eingeestzte Dual-Pixel-CMOS-AF, der für blitzschnelle Focussierung sorgt.                       Bild: © Canon

(27.10.2017) Das neue Flaggschiff der PowerShot-G-Serie heißt PowerShot G1 X Mark III. Die Kamera folgt auf die PowerShot G1 X Mark II. Sie bietet EOS-Spiegelreflex-Bildqualität bei unkomplizierter Handhabung in kleinem Gehäuse. Als erste Kompaktkamera bietet die PowerShot G1 X Mark III den Dual-Pixel-CMOS-AF. Für Vielseitigkeit sorgen das 3fach Zoomobjektiv, der hochauflösende APS-C-Sensor und der leistungsstarke Premium DIGIC-7-Prozessor.

Die Canon PowerShot G1 X Mark III verfügt über einen leistungsstarken Sensor - wie man ihn beispielsweise auch in der EOS 80D findet, und wartet mit einem ISO-Bereich von ISO 100-25600 auf. Der DIGIC 7 Prozessor sorgt dabei für die hohe Bildqualität und ermöglicht außerdem die automatische Belichtungsoptimierung und eine Beugungskorrektur. Beide Funktionen sind bereits aus der EOS-1D X Mark II bekannt.

Das Objektiv der PowerShot G1 X Mark III wurde auf den Sensor der Kamera optimal abgestimmt. Das 3fach-Zoomobjektiv mit 24-72mm äquiv. KB und Naheinstellgrenze von ca. 10 cm bringt vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Auch der Einsatz einer attraktiven Hintergrundunschärfe ist dank APS-C-Sensor und hoher Lichtstärke von 1:2,8-5,6 problemlos möglich. Die Neun-Lamellen-Irisblende des Objektivs soll zudem für ein angenehmes Bokeh sorgen.

Mit dem Dual-Pixel-CMOS-AF lassen sich auch besonders flüchtige Augenblicke schnell und zuverlässig fokussieren. Der optische Vier-Stufen-Bildstabilisator passt sich automatisch an verschiedene Aufnahmebedingungen an. Der Dual-Pixel-CMOS-AF focussiert innerhalb nur ca. 0,09 s.

Der integrierte elektronische Sucher der PowerShot G1 X Mark III ist mittig platziert und liefert mit seinem OLED-Display und 2,36 Mpx Subpixel ein deteilreiches, deutliches Bild. Der Touch-and-Drag-Autofokus ermöglicht intuitives Festlegen des Fokuspunktes.

Die Kamera bietet die vertraute intuitive Steuerung einer DSLR mit der Möglichkeit zur individuellen Konfiguration. Mit ihrem Gewicht von nur 399 g ist sie 14,9 mm dünner und zirka 16% kleiner als das Vorgängermodell.

Für Fotografen, die gern bei rauem Wetter unterwegs sind, gibt es einen Witterungsschutz mit verbessertem Schutz vor Staub und Spritzwasser. Die PowerShot G1 X Mark III ist die erste Canon Kompaktkamera mit einem APS-C-Sensor, für die auch ein Unterwassergehäuse verfügbar ist. Mit dem UW-Gehäuse ist eine Tauchtiefe bis 40 m möglich.

Mit der PowerShot G1 X Mark III lassen sich ganz einfach hochwertige Full-HD-Videos mit 60 fps im MP4-Format aufnehmen. Der fünfachsige Movie-Bildstabilisator Advanced Dynamic IS und Dual-Pixel-CMOS-AF sorgen dabei für ruhigen Bildstand. Der Dynamic IS kompensiert Verwacklungen und sorgt für ruhige Filmaufnahmen, während der Dual-Pixel-CMOS-AF die Pull-Fokus-Effekte ermöglicht, die man aus dem Kino kennt.

Neben der bekannten Zeitrafferfunktion bietet die PowerShot G1 X Mark III auch als erste Canon Kompaktkamera mit einem APS-C-Sensor einen Panorama-Modus. Mit nur einem Tastendruck und einer gleichmäßigen horizontalen oder vertikalen Bewegung der Kamera lässt sich ganz einfach ein beeindruckendes Panoramabild in hoher Qualität aufnehmen.

Zu den Anschlussmöglichkeiten gehört auch WLAN mit Dynamic-NFC für die schnelle Verbindung mit einem kompatiblen Mobilgerät durch eine einfache Berührung.

Über die permanente Bluetooth-Verbindung lässt sich die Kamera mit einem Smartphone aus dem Ruhezustand holen und das Smartphone sogar als Bluetoothiv-Fernauslöser einsetzen. Setzt man das Smartphone per WLAN zur Fernbedienung der Kamera ein, steht neben der Live-Bildansicht auf dem Display des Smartphones auch die komplette manuelle Steuerung der Kamera zur Verfügung.

Die Akkureichweite wurde im Eco-Modus um ca. ein Viertel erhöht. Der Akku kann auch unterwegs jederzeit per USB mit dem Ladegerät eines kompatiblen Smartphones oder per Akkupack geladen werden.

Die Canon PowerShot G1 X Mark III soll im November um knapp 1210 EUR erhältlich werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1674:

Tolino epos: Deutlich größerer Bruder des 4 HD

[BILD] tolino epos - (c) tolinoTolino epos ist der neueste E-Book-Reader der tolino-Familie. Er hat eine Größe von knapp DIN A5 und ist damit deutlich größer als der - technisch weitestgehend idente - tolino 4 HD.                         Bild: © tolino

(18.10.2017) Anlässlich der vor wenigen Tagen stattgefundenen Frankfurter Buchmesse wurde der neue E-Book-Reader tolino epos vorgestellt. Mit einer Diagonale von 7,8 Zoll bietet er 69 Prozent mehr Lesefläche als die gängigen 6 Zoll eReader. Zusätzlich wartet er mit den Komfort-Features seines Vorgängers tolino vision 4 HD auf.

Der tolino epos ist maßgeschneidert für echte Vielleser - und durch seine Größe auch besonders günstig, die die Schrift lieber groß einstellen. Mit dem größeren Format von 140 x 209 x 8,2 mm und einem 7,8 Zoll-Display zeigt der tolino epos echte Größe. Seine Gesamtgröße ist knapp kleiner als DIN A5.

Dank des hochauflösenden E-Ink-Carta-HD-Displays wird das Lesen auf dem tolino epos zudem für Leser von Graphic Novels und großformatiger Fachliteratur attraktiver. Die Auflösung von 1872 x 1404 px sorgt für ein gestochen scharfes Bild, das zusammen mit einem sehr guten Darstellungskontrast dem Lesen auf Papier gleichkommt. Das ursprüngliche Problem mit zu kontrastarmer Darstellung ist allerdings allgemein schon seit einigen Jahren gelöst. Es ist heute eher schon besser als auf Papier. Dennoch bleibt der neue eReader leicht und handlich. Erfreulich für Vielleser ist auch ein frei verfügbarer Speicherplatz von 6 GB. Einen Steckplatz für eine Speicherkarte gibt es nicht. Die Daten - E-Books ohne Kopierschutz - werden ohne jegliche Restriktionen einfach über USB-Anschluss aufgespielt. Für geschützte E-Books gibt es sowieso die üblichen Übertragungsverfahren.

Die smartLight Innovation, die tolino im vorigen Jahr mit dem tolino vision 4 HD eingeführt hat, bietet auch im neuen eReader tolino epos zu jeder Tages- und Nachtzeit optimale Beleuchtung. Die Farbtemperatur des integrierten Leselichts passt sich automatisch an das Umgebunslicht an. Die speziellen warmweißen und kaltweißen Leuchtdioden erzeugen ein angenehmes und natürliches Licht. Dies ist eben bereits vom Modell 4 HD bekannt.

Zusätzlich ist der tolino epos wasserdicht. Er kann daher auch sehr leicht gereinigt werden. Genau verträgt er durch Nanoversiegelung 30 Minuten lang 1 m Wassertiefe in Süßwasser.

Besonders interessant an tolino ist, dass eigene E-Books ohne Kopierschutz ohne jegliche Behinderungen aufgespielt werden können. Alle gängigen E-Book-Formate werden unterstützt. Für kopiergeschützte Bücher gibt es die vertrauten Verfahren. Auch Leihbücher - Onleihe - wird unterstützt.

Hinter der Marke tolino steht der Zusammenschluss von führenden deutschen Buchhändlern Thalia, Weltbild, Hugendubel, Mayersche Buchhandlung, Osiander sowie Libri mit unabhängigen Buchhandlungen. Die Technik kommt von Kobo.

Der tolino epos misst 140 x 209 x 8,2 mm und wiegt 260 g. Er soll ab Ende Oktober um - als grobe Größenordnung - ca. 250 EUR erhältlich werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1673:

ReportExpress-App: Handy kann Roboterjournalismus

(10.10.2017) Das Münchener Start-up ReportExpress hat eine App herausgebracht, mit der quasi auf Knopfdruck - so verspricht man jedenfalls: hochwertige und fehlerfreie - Fußball-Spielberichte in journalistischer Fachsprache erstellt werden. Ab sofort kann dadurch auch über Spiele der unteren Ligen professionell berichtet werden. Technisch ist das freilich sehr interessant und für die Fälle, wo sich ansonsten eh kein Mensch damit beschäftigen will - oder Zeit dazu hat - ist es jedenfalls eine Chance für die Vereine besser wahrgenommen zu werden.

Die App ermöglicht per Klick eine fundierte Berichterstattung über alle Spiele. Die App bedient sowohl Männer- als auch Frauenfußball.

Rafael Hoyos Kleemann, Geschäftsführer von ReportExpress, verspricht sich großen Erfolg: "Wir haben mit der ReportExpress-App ein noch nie dagewesenes Produkt geschaffen, welches Fußballinteressierten die Möglichkeit bietet, spielend leicht professionelle Spielberichte zu verfassen. Diese Innovation macht eine kostengünstige Berichterstattung für alle möglich und vereinfacht damit die Öffentlichkeitsarbeit von Fußballvereinen immens: Vielen Verantwortlichen fehlt schlichtweg die Zeit, um die teils aufwendigen Berichte zu erstellen."

Von der App werden auch komplexe Spielverläufe und außergewöhnliche Situationen realitätsgetreu dargestellt. Die kostenlose Basic-Version stellt hierfür einige Funktionen frei zur Verfügung. Durch den Zukauf von "In-App-Erweiterungen" kann der User sein Reporter-Repertoire aufstocken und immer detailliertere Berichte erstellen.

Hier in groben Zügen die Basis-Funktionen der ReportExpress-App:

  • Personennamen (Spieler, Trainer, Schiedsrichter), Vereins- oder Spielstättennamen werden in die Texte integriert.
  • Der Bericht kann live vom Spielfeldrand aus synchron zum Spiel erstellt werden. Dabei laufen die Spielminuten automatisch von Anpfiff bis Abpfiff mit.
  • Der Bericht kann im Nachhinein bearbeitet werden. Aktionen und Entscheidungen können geändert, verschoben, gelöscht oder hinzugefügt werden.
  • Mehrere Berichtversionen können angezeigt, abgespeichert und versendet werden.

Die ReportExpress-App kann im Google Play Store - in der Basisversion: kostenlos - heruntergeladen werden. In Kürze soll auch eine Version für iOS erhältlich werden.

=>> reportexpress.de

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1672:

A1 erobert neues Terrain mit Smart Home für alle

[BILD] Natascha Kantauer-Gansch und Matthias Lorenz, A1 - (c) A1Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.                   Bild: © A1

(28.09.2017) A1 hat soeben mit A1 Smart Home eine einfache Lösung für die Digitalisierung in den eigenen Vier Wänden vorgestellt. A1 will mit Smart Home künftig nun neben Internet, Mobilfunk und TV Smart Home als weiteres Geschäftsfeld bei Privatkunden besetzen. Es gibt dafür Starterpakete, mehrere Zusatzgeräte und eine selbstlernende App.

Marketmind hat im Auftrag von A1 im Juli eine österreichweite repräsentative Studie durchgeführt: Demnach haben 76% der Österreicher den Begriff "Smart Home" schon gehört, 4 von 10 finden die Smart-Home-Technologie sympathisch bis sehr sympathisch. 51% der Befragten geben an, dass Smart Home die Zukunft des Wohnens ist. Für diejenigen, die Smart Home bereits jetzt nutzen oder interessiert daran sind, sind Unterstützung bei der Installation (73%) und Verfügbarkeit des Anbieters bei Anliegen (81%) besonders zentrale Themen. Datenspeicherung in Österreich ist für 62% wichtig.

Die Ergebnisse dieser Studie bildeten die Basis für die Produktentwicklung bei A1. A1 Smart Home wurde in einem ersten Schritt mit 50 ausgewählten Mitarbeitern getestet. Auf Basis dieser Erfahrungen wurde die Lösung kontinuierlich verbessert. Im Laufe des Entwicklungsprozesses flossen das Feedback und die Ideen mehrerer hundert Kunden in die Gestaltung von A1 Smart Home ein.

A1 Smart Home lernt vom Tagesablauf und passt sich den Gewohnheiten automatisch an: Geräte stellen sich beispielsweise ab, wenn die Wohnung verlassen wird oder die Heizung erkennt, wann geheizt werden soll. So kann das Zuhause automatisiert werden und gleichzeitig werden Energiekosten reduziert. Alle Anwendungen werden in einer gemeinsamen App gesteuert- egal, wo man sich befindet. Sicherheit und Service werden bei A1 groß geschrieben: Experten beraten und stehen bei Fragen zur Verfügung- auch daheim. Die A1 Sicherheitszentrale nimmt Warnmeldungen entgegen und informiert notfalls auch die Behörden.

Durch eine integrierte SIM-Karte und einen Akku funktioniert die A1 Smart Home Lösung auch bei Strom- oder Internetausfall. A1 Smart Home kann österreichweit unabhängig von der Wahl des Internetproviders genutzt werden.

A1 bietet zum Start von A1 Smart Home zwei Starter-Pakete

Im Starter-Paket "Sicherheit" gibt es neben dem A1-Smart-Home-Gateway eine Indoor-Kamera, einen Multi-Sensor zur Messung der Helligkeit, der Temperatur und zur Registrierung von Bewegungen sowie einen Tür- bzw. Fenster-Sensor.

Das Paket "Komfort" beinhaltet ebenfalls das A1-Smart-Home-Gateway und den Multisensor. Eine smarte Steckdose und ein Thermostat komplettieren das Set.

Zur Ergänzung der Starter Pakete stehen aktuell 11 smarte Zubehör-Gadgets zur Auswahl: so können beide Pakete etwa um einen Wassersensor oder einen Rauchmelder erweitert werden. Die Starter-Pakete kosten - nur für die ersten 2000 Stück - aktuell 140 EUR, danach 200 EUR.

Drei Tarife für A1 Smart Home

A1 bietet drei Smart-Home-Tarife an. In allen Tarifen ist die Nutzung der smarten A1 Smart Home App inkludiert: Nach dem Verbinden aller Smart Home Sensoren mit der App lernt diese selbstständig das Nutzungsverhalten der Bewohner des Smart Home kennen. Auch inkludiert ist das Speichern der Videoaufnahmen der Indoor-Kamera.

Im Einsteiger-Tarif A1 Smart Home S - 7,90 EUR pro Monat - werden Aufnahmen bis zu 24 Stunden gespeichert, im Full-Service-Tarif inkl. Ausfallsicherheit und Sicherheitszentrale A1 Smart Home L - um 29,90 EUR pro Monat - sogar 30 Tage. Weiters gibt es noch den Tarif A1 Smart Home M um 19,90 EUR pro Monat. Die angegebenen Kosten pro Monat sind die Grundgebühr.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1671:

Conrad: TRU Components Bauteile, Bauteilezubehör

(14.09.2017) Conrad Electronics hat soeben mit "TRU Components" eine neue Hausmarke geschaffen für hochwertiges Bauteile und Bauteile-Zubehör. Angeboten werden diese für professionelle Anwender vom Ingenieurbüro bis zum Großeinkäufer aus den Bereichen Automotive, Medizin oder Informationstechnik beispielsweise. Besonderheit vor allem für Prototypherstellung oder Nullserien ist, dass es keine Mindestmengen für Bestellungen gibt.

"Für unsere neue Marke TRU Components - Parts for your Ideas - suchen wird ständig die weltweit besten Hersteller und Lieferanten", so Armin Pilipovic, Category Manager bei Conrad Electronic. Die Produkte werden nach dem Standard des FBDI - Fachverband Bauelemente Distribution eV. - eingekauft und unter zertifiziertem ESD-Schutz distribuiert.

Geboten wird auch - wie bei Conrad auch im Consumerbereich üblich - solide Beratung und Unterstützung dabei, die für ein Projekt am besten geeigneten Produkte zu finden.

TRU-Components-Produkte sind europa- beziehungsweise weltweit bestellbar. Alternativ können die Produkte auch über den Kundenservice oder in Filialen bestellt werden.

=>> www.business.conrad.at/tru-components

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1670:

Strong SRT-2401 ist Receiver, Mediaplayer, Alexa

[BILD] Strong SRT-2401 - (c) StrongDie Andoid-IP-Box Strong SRT-2401 ist nicht nur ein Receiver für DVB-T2, -C und DVB-S2, sondern erfüllt auch die Funktion von Amazon Alexa. So werden Fragen beantwortet und auch Bestellungen bei Amazon entgegengenommen indem man es einfach sagt.                         Bild: © Strong

(07.09.2017) Mit soeben neu erschienenen Android-IP-Boxen bietet Strong auch die Funktionalität von Amazon Alexa. So beispielsweise mit dem Receiver für DVB-T2, DVB-C, DVB-S2 Strong SRT 2401 Bekanntlich antwortet Alexa auf Fragen, wie beispielsweise "Alexa, wie ist das Wetter in ...". Man kann Amazon Alexa Fragen stellen oder Anweisungen geben, wie etwa Musik zu spielen, Nachrichten zu hören oder Wetter- und Verkehrsmeldungen zu suchen und mehr. Alexa lernt im Laufe der Zeit rasch dazu und passt sich Sprachmustern und Vokabeln an.

Alexa hört quasi ständig mit, sendet etwas, das als Frage oder Anweisung verstanden wird an den Webserver ("Cloud") von Amazon weiter und dort wird das ausgewertet, die hoffentlich passende Antwort zurückgeschickt oder eben eine Anweisung ausgeführt. So können ja bekanntlich auch Bestellungen bei Amazon über Alexa ausgelöst werden.

STRONG bringt zwei Android IP Boxen mit Amazon Alexa auf den Markt. Der STRONG SRT 2401 ermöglicht mit dem eingebauten Triple Tuner (DVB-T2/C/S2) den Empfang der Free-To-Air-Programme über Satellit, Kabel und terrestrischer Antenne.

Falls nur die IP-Funktionen, aber nicht der Tuner gebraucht werden, gibt es alternativ das Modell Strong SRT 2022 - eben ohne Tuner, aber ansonsten mit selber Ausstattung.

Beide Modelle unterstützen die Wiedergabe von Videos, Musikdateien und Fotos von externen USB-Geräten oder Micro-SD-Karten. Neben der LAN-Verbindung können sie auch über eine eingebaute drahtlose Verbindung mühelos in das eigene WLAN eingeklinkt werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |



RSS RSS-Feed "ITM praktiker" ITM-Newsroom-Meldungen und Neuigkeiten jetzt abonnieren?

<< Diese Seite: Neueste | ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>

| praktiker.at | Top | ITM Newsroom praktiker.at/news |
© 2017 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum