[LOGO] ITM praktiker - MULTI MEDIA & ELEKTRONIK

Details zu Abonnement & Leserservice


Hier erläutern wir Ihnen die Vorgangsweisen bei Abonnements und für die verschiedenen Leistungen, die im Rahmen unseres Abonnenten- und Leserservice angeboten werden. Bitte beachten Sie dabei, dass einige der angebotenen Leistungen - sowohl im Heft als auch hier innerhalb dieser Website - entweder nur oder zu günstigeren Bedingungen für Abonnenten verfügbar sind.


 AUF DIESER SEITE & VERWANDTE THEMEN
<=> Falls einmal etwas nicht klappen sollte
<=> Gauner gibt es auch im Internet
<=> Europa, Europäische Union - Besonderheiten
<=> Widerrufsrecht und Beendigung eines Abonnement
<=> Widerrufsrecht und Mängel bei einer Bestellung
<=> Datenschutzhinweis: Ihre persönlichen Daten bleiben bei uns
<=> Gültigkeit von Angeboten und Preisen innerhalb praktiker.at
<=> Formulierung von Bestellungen per E-Mail
<=> "praktiker"-Abonnement: Preise, Laufzeit, Fakten
<=> Zahlungsarten bei Abonnements
<=> Zahlungsarten bei Leserservice-Leistungen
<=> Banküberweisung und Post-Nachnahme: Spesen und Besonderheiten
<=> Besonderheiten bei Zahlung mit Kreditkarte
<=> Nachbestellung bereits erschienener Hefte
<=> Bestellung von Kopien einzelner Artikel
<=> Vorausbestellung zukünftig erscheinender Hefte nicht möglich
<=> Wenn Sie ein Probeheft haben wollen
<=> "praktiker" außerhalb Österreich: Probehefte, Hefte nachbestellen
<=> Adressierung bei Abonnements - Firmenrechnung
<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen
<=> Sonder-Boni auf die Abonnement-Rechnung
<=> Sonstige Leserservice-Leistungen, "praktiker LeserClub"
<=> Auf einen Blick: Alle Vorteile für Abonnenten
Ausdruck-Formular zum Versenden per Briefpost:

Drucken Sie dieses Formular bei Bedarf bitte einfach über die Druckfunktion Ihres Web-Browsers aus und senden Sie es ausgefüllt per Briefpost. - Diese Vorgangsweise ist dringend empfehlenswert, wenn heikle Daten wie Kreditkartennummern übermittelt werden sollen:

==> Formular zum Ausdrucken für Umstellung des Abos auf Zahlung per Kreditkarte

Falls einmal etwas nicht klappen sollte

Bei uns im Verlag arbeiten Menschen. Und Menschen können Fehler machen. Trotz großer Sorgfalt kann immer etwas passieren, das bei Ihnen Unmut auslösen könnte.

  • Es kann passieren, dass Sie einmal ein Heft nicht bekommen. In diesem Fall ist es auf dem Postweg verloren gegangen. Wir verschicken an unsere Abonnenten immer jedes Heft, ganz klar. Wenn Sie uns kurz benachrichtigen - telefonisch, per E-Mail oder Postkarte -, senden wir Ihnen das fehlende Heft umgehend und selbstverständlich ohne Kosten für Sie zu. - Falls das öfter passieren sollte, wäre eine Beschwerde bei der Post erforderlich.
  • Wenn Sie eine Mahnung zu Ihrer Aborechnung erhalten haben, das Abo aber bereits bezahlt haben, dann beachten Sie bitte: Auf jeder Mahnung ist immer auch das Datum vermerkt, bis zu welchem Termin die eingelangten Zahlungen berücksichtigt wurden. Hatten Sie bereits mehr als eine Woche vor diesem Tag Ihre Abogebühr an uns überwiesen, dann liegt ein Fehler vor. Benachrichtigen Sie uns bitte so bald wie möglich davon per E-Mail, Briefpost oder telefonisch. Bitte zumindest unter Angabe des Datums der Überweisung und den genauen Betrag. Der Grund dafür könnte ein Fehler bei uns oder ein Fehler bei der Bank sein. Beispielsweise, dass Ihr Einzahlungsbeleg nicht an uns weitergeleitet wurde. Oder aber auch - wenn Sie per Telebanking überwiesen haben und daher den vorgedruckten Zahlschein nicht verwendet haben - weil Ihre Rechnungsnummer nicht korrekt angegeben war und auch aufgrund der sonstigen Angaben bei der Überweisung die Zahlung nicht Ihnen zugeordnet werden konnte. Einen Beleg Ihrer Überweisung brauchen wir nicht unbedingt. Für den Fall, dass der Betrag nicht bei uns angekommen ist, bräuchten Sie diesen dann um bei Ihrer Bank zu reklamieren.
  • Wenn Sie etwas beim Verlag bestellt und bereits bezahlt haben, dann bekommen Sie selbstverständlich das Bestellte. Falls das inzwischen vergriffen sein sollte bekommen Sie spesenfrei umgehend das Geld retour. Falls es Verzögerungen geben sollte, so werden Sie umgehend davon benachrichtigt. Ärgern Sie sich also bitte nicht wochenlang, wenn Sie einmal etwas nicht bekommen sollten, sondern rufen Sie uns bitte einfach an, oder schicken Sie uns ein E-Mail. Dann wäre nämlich etwas schief gelaufen. Was wir freilich umgehend beheben wollen. - Alle Bestellungen werden - sofern das für die spezielle Sache nicht anders angekündigt sein sollte - innerhalb 7 Tagen von uns erledigt.
  • Wir wollen Sie freilich zufrieden stellen: Auch wenn Sie irgendeinen anderen Grund zur Beschwerde haben sollten, melden Sie sich bitte gleich bei uns. Noch bevor Sie sich lange unnötig ärgern.

"Wenn Sie sich ärgern, sagen Sie es bitte zuerst uns,
wenn Sie zufrieden sind, empfehlen Sie den "praktiker" bitte weiter."

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Gauner gibt es auch im Internet

Durch seine starke Ausbreitung spiegelt sich auch im Internet die gesamte Bandbreite der charakterlichen Stärken und Schwächen der Menschheit wieder. Das Internet ist längst keine Sache, an der ihre Teilnehmer in erster Linie die gewaltigen Möglichkeiten, die der ungehinderte globale Informationsaustausch bietet, im Auge haben. Und damit verbundene Tugenden wie Fairness.

Es gibt daher inzwischen zahlreiche Leute, die nicht viel besseres zu tun haben, als per E-Mail oder über Online-Formulare auf WWW-Seiten fingierte Bestellungen - mit zumeist realen Namen und Adressen - aufzugeben.

Die davon Betroffenen haben einen enormen Aufwand um jede einzelne Bestellung zu widerrufen. Die Akzeptanz eines solchen Widerrufs bei den jeweiligen Anbietern - so auch freilich bei uns - ist kein Problem. Das Problem sind die zahlreichen Telefonate, die deswegen geführt werden und die Korrespondenz, die dadurch entsteht. Von den Opfern auf beiden Seiten auf eigene Kosten.

Uns als Anbieter kommt dabei eine sehr unerfreuliche Rolle zu. Wir schicken dem vermeintlichen neuen Abonnenten einen fröhlichen Brief zu, der bei diesem dann nur Entsetzen und Ärger auslöst.

[!> Um das einigermaßen in den Griff zu bekommen, ersuchen wir Sie daher, Bestellungen unter Angabe Ihrer Telefonnummer aufzugeben. Diese benötigen wir, um stichprobenartig rückzufragen. Vertippen Sie sich also bitte nicht bei Ihrer Telefonnummer, sonst hören Sie möglicherweise nichts von uns. Wenn unter der Telefonnummer niemand erreicht werden kann, nehmen wir an, dass es sich um eine fingierte Bestellung gehandelt hatte.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Europa, Europäische Union - Besonderheiten

Bei den verschiedenen Punkten gibt es unterschiedliche Voraussetzungen und Bedingungen, wenn Sie sich nicht in Österreich befinden. Manches betrifft "Europa", manches die "Europäische Union":

  • Europa. Alles, was sich auf Europa bezieht, hat mit dem Postversand zu tun. Das Porto ist also in ganz Europa gleich, deswegen gibt es beispielsweise einen Abonnement-Preis für alle europäischen Länder.
  • Europäische Union. Alles, was sich auf die an die Europäische Union angeschlossenen Länder bezieht, hat in der Regel mit dem Geldverkehr zu tun. Beispielsweise gibt es praktisch keine Überweisungsspesen bei Auslandsüberweisungen innerhalb der Europäischen Union. Wenn Sie wissen, dass dies auch auf Ihr Land zutrifft, dann gelten für Sie freilich auch die Möglichkeiten, die wir für die Europäische Union anführen. So empfehlen wir wegen der hohen Bankspesen für alle Länder außerhalb der Europäischen Union als Zahlungsart die Kreditkarte. Wenn Sie wissen, dass aus Ihrem Land eine Auslandsüberweisung nicht mit besonderen Spesen verbunden ist, dann ist für Sie freilich die Zahlungsweise per Auslandsüberweisung ebenfalls interessant.
| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Widerrufsrecht und Beendigung eines Abonnement

Für die Beendigung eines Vertragsverhältnisses bei einer Abonnement-Bestellung gibt es drei Varianten je nach dem Zeitpunkt nach der Bestellung. Eine Angabe von Gründen ist in keinem Fall erforderlich:

  • Widerrufsrecht lt. Konsumentenschutzgesetz bis 14 Tage nach Absenden einer Bestellung. Dieses gilt generell für jede Bestellung. Der Grund dafür kann es beispielsweise sein, dass man es sich schlicht anders überlegt hat. Eine Angabe von Gründen ist nicht vorgesehen, weil sowieso keine vorliegen müssen. Der Widerruf hebt den Vertrag mit sofortiger Wirkung auf. Ein evtl. noch nicht versandtes erstes Heft eines Schnupperabo wird daher nach Einlangen des Widerrufs nicht mehr versandt.

    [!> Das Aussprechen einer Kündigung im Zuge der Bestellung eines Schnupperabo gilt auch als Widerruf und hebt damit die Bestellung gleichzeitig auf. Diese würde daher von vornherein nicht bearbeitet werden.

  • Erweiterter Zeitraum für den Widerruf laut Angaben in der Bestellung zu Abonnements mit Probezeit (Schnupperabo oder sonstiger zeitlich begrenzter kostenloser Bezug). Das ist die Zeitspanne vom Tag der Bestellung bis zum Ende des kostenlosen Bezugs, also vom Zeitpunkt der Bestellung bis zwei Wochen nach Erhalt des letzten kostenlosen Hefts: Am Tag des Einlangens von Kündigung oder Widerruf wird die Lieferung sofort eingestellt.

    [!> Das letzte kostenlose Heft ist beim Schnupperabo in der Regel zugleich das erste Heft. Beispielsweise bei nur manchmal angebotenen Spezial-Geschenk-Abonnements kann dies hingegen bis zu einem Jahr nach der Bestellung sein (erstes Jahr kostenlos zu Verschenken durch langjährige Abonnenten).

  • Während des regulär laufenden Abonnement, also nach Ablauf der Probezeit - in der Regel ab zwei Wochen nach Erhalt des letzten kostenlosen Hefts: Das Abonnement kann jederzeit per Ende des jeweils laufenden Abojahres gekündigt werden. Ein Abojahr ist eine Produkt-Einheit.

<=> "praktiker"-Abonnement: Preise, Laufzeit, Fakten

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Widerrufsrecht und Mängel bei einer Bestellung

Ihnen stehen zwei besondere Rechte vom Gesetzgeber zu:

  1. Das Widerrufsrecht, im Rahmen dessen Sie jede Bestellung innerhalb 14 Tagen nach Absenden der Bestellung ohne Angabe von Gründen rückgängig machen können.
  2. Gewährleistung für zwei Jahre. Während der ersten sechs Monate nach Erhalt der Ware wird der Fehler von uns behoben. Falls uns das nicht möglich ist, erhalten Sie gleichwertigen Ersatz und falls uns dies nicht möglich sein sollte, den Kaufpreis retour. Sinngemäß wird bei einem Defekt innerhalb der ersten sechs Monate davon ausgegangen, dass der Fehler bereits beim Kauf gegeben war. Nach Ablauf der ersten sechs Monate bis zwei Jahre nach Erhalt der Ware müssten Sie eine Begründung angeben, warum der Fehler nicht bei Ihnen liegt um Reparatur, Austausch oder bezahltes Geld retour zu bekommen.

Sie brauchen keine Gutachten von Sachverständigen beibringen. Wir gehen davon aus, dass Sie ehrlich sind, wenn Sie etwas bemängeln sofern eine Reklamation nicht offensichtlich absurd sein sollte. Nicht unter Garantie und Gewährleistung liegen selbstverständlich Schäden, die durch unsachgemäße Verwendung oder Behandlung der Ware passieren. Seien Sie also bitte fair und wägen Sie bitte vorher ab, ob eine Reklamation gerechtfertigt ist.

Wenn Sie Grund für eine Reklamation haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail, Briefpost oder auch telefonisch an den praktiker verlag.

Die Grundlage für Reklamationen sind freilich die zugesagten Eigenschaften und das was Sie erhalten haben. Wenn das Ihnen Gelieferte nicht den zugesagten Eigenschaften entsprechen sollte haben Sie selbstverständlich Anspruch auf Korrektur.

Wenn Sie Kopien aus Heften oder Hefte nachbestellen, dann gibt es freilich nur dann eine Rückgabemöglichkeit oder Austausch, sofern Sie die falschen Hefte resp. Kopien erhalten hatten.

Die Widerrufsmöglichkeit für die Bestellung von 14 Tagen besteht in jedem Fall.

Bei Bestellungen, die im Voraus bezahlt werden, bitten wir darum, diese per Banküberweisung vorzunehmen. Sodass also Ihre Kontoverbindung aus der Überweisung hervorgeht. Ein etwaiger Widerruf Ihrer Bestellung wäre solcherart leichter abzuwickeln. Ihre Kontodaten werden nicht EDV-mäßig erfasst, sondern nur für den Fall einer Rückzahlung verwendet.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Datenschutzhinweis: Ihre persönlichen Daten bleiben bei uns

Kurzfassung zum Datenschutz von praktiker.at, praktiker Verlag:

  • Personenbezogene Daten werden nur im für Versand von bestellten Produkten oder Verrechnung nötigen Umfang systematisch erfasst.
  • Personenbezogene Daten werden nicht an Andere weitergegeben. Nur für den Versand der eigenen Produkte werden Adressdaten zur Adressierung an eine Versandfirma übergeben.
  • Personenbezogene Daten sind sicher verwahrt und nicht über Internet zugänglich.
  • Cookies auf der Website werden nur erstellt, wenn Sie die automatisch vorgenomme Darstellung auf der Website ändern (Einstellung über Button "Größe") oder zur Mitnahme von Auswahlpunkten von einer zur nächsten Webseite innerhalb von praktiker.at - beispielsweise bei Bestellungen im Webshop oder für Zugangsberechtigungen (dzt. nicht angewandt).
  • Es sind keine fremden Elemente auf den Webseiten integriert. So auch keine Elemente von Werbeanbietern oder Social Networks.
  • Unter praktiker.at wird Ihr Nutzungsverhalten von uns nicht ausgespäht und Anderen keine Unterstützung für solche Aktivitäten gegeben.

Die hier nachfolgenden ausführlicheren Darstellungen erläutern - auch anhand von Beispielen - die praktische Umsetzung. Sie enthalten keine Einschränkungen ggü. der obigen Kurzfassung.

Ihre persönlichen Daten, die Sie uns beispielsweise anlässlich einer LeserClub- oder einer Abo-Bestellung bekanntgeben, werden von uns freilich weder weiterverkauft noch sonstwie an andere weitergegeben. Dies gilt genauso für fremde Daten, die Sie uns bekanntgeben.

Bei Diensten über Online-Formulare werden nur jene Daten an uns weitergeleitet, die als solche im jeweiligen Online-Formular gekennzeichnet sind. Üblicherweise sind das alle Felder ausgenommen jene, bei denen darauf hingewiesen wird, dass sie nicht an den Verlag weitergeleitet werden.

Es werden auf der Website keinerlei Techniken angewandt um die Identität des Besuchers zu ermitteln und / oder individuelles Nutzungsverhalten auszuspähen. Die gesetzlich vorgeschriebenen Verbindungsdaten, die gespeichert werden müssen, werden nicht an den praktiker verlag weitergeleitet.

Auch fremde Analyse-Dienste zum Auswerten der Besucher-Aktivitäten auf unserer Website werden nicht eingesetzt.

Erläuterung zum Umgang mit Daten von Online-Formularen und E-Mail-Links

Drei Beispiele dafür, wie Daten, die über Online-Formulare eingegeben werden, aber nicht für die Weiterleitung an den Verlag bestimmt sind nicht an uns weitergeleitet werden sowie eine Erläuterung der Funktion von sogenannten E-Mail-Links:

  • Beispielsweise wenn Sie ein Geschenkabo für einen Freund bestellen, dann werden die privaten Wünsche und Geschenk-Anlass, die nur zur automatischen Erstellung der Geschenkabo-Urkunde benötigt werden nicht an uns weitergeleitet.
  • Auf vielen Seiten unter praktiker.at gibt es jeweils weiter oben auf der Seite eine Funktion zur Weiterempfehlung "Empfehlen/Teilen", wobei nach Anwählen ein Online-Formular folgt. Die Daten von diesen Empfehlungen per E-Mail zu bestimmten Seiten oder Bereichen von praktiker.at werden überhaupt nicht an uns weitergeleitet.
  • Bei Empfehlungen, die über E-Mail-Links - beispielsweise unten bei jeder Kurzmeldung im ITM Newsroom abgeschickt werden, werden über den auf Ihrem PC vorhandenen E-Mail-Client versandt. Über den Link werden nur die Textinformationen zum Titel der Meldung und Link zur Meldung an Ihr E-Mail-Programm weitergereicht. Diese Funktion läuft also sowieso nicht über den Server von praktiker.at. Bei dieser Funktion handelt es sich quasi nur um eine Vorausfüll-Hilfe für ein E-Mail, das Sie dann ganz normal bearbeiten und über Ihr E-Mail-Programm verschicken können (oder auch nicht).

Cookies und Browser-Rückmeldungen nur zur passenden Darstellung - keinerlei Ausforschung

Auf den einzelnen Webseiten werden von Ihrem Browser abgefragte Daten ausschließlich dazu genutzt um eine für Ihr Gerät möglichst passende Darstellung zu erreichen. Es wird also beispielsweise abgefragt wie groß Ihr Bildschirm oder Browserfenster ist oder welchen Gerättyp oder Webbrowser Sie verwenden und entsprechend die Darstellung angepasst. Das passiert innerhalb Ihres Browsers. Diese Informationen werden also nicht an den Server zurückgeschickt und daher nicht gesammelt und nicht ausgewertet.

Unter praktiker.at werden nur Cookies für die individuelle Darstellung - Einstellung der Schriftgröße oder Korrektur der Gerätetyp-Erkennung - verwendet. Diese ermöglichen keine Nachforschungen: Sie enthalten nur die gewählten Werte und das Ablaufdatum des Cookies. Diese Cookies werden dazu verwendet, um eine einmal gewählte Einstellung dann bei jeder aufgerufenen Seite unter praktiker.at "mitzunehmen". Das Cookie wird also nur vom Webbrowser des Besuchers genutzt und es wird nichts zum Server rückgemeldet.

Wesentlich im Zusammenhang mit den unter praktiker.at eingesetzten Cookies: Nur dann, wenn Sie eine Einstellung vornehmen, wird ein Cookie erstellt. Ansonsten gelten die automatisch vorgenommenen Vorgaben.

Cookies werden also nur dann erstellt, wenn Sie beispielsweise die Schriftgröße verändern oder einen bestimmten Gerätetyp für die Darstellung vorgeben. Diese Funktionen sind erreichbar über die Schaltfläche "Größe" in der Navigationsleiste oben auf den Inhalts-Seiten. Längstens bis zum Ablaufdatum des Cookies - diese ist mit einem Monat vorgegeben - oder wenn dieses gelöscht wird oder wenn mit Auswahl von "auto" die Voreinstellungen hergestellt werden (diese gelten, wenn kein Cookie vorhanden ist) und damit das betreffende Cookie gelöscht wird.

Es gibt unter praktiker.at auch keine Werbebanner, die von fremden Websites abgerufen werden und auch keine "Zählpixel", die ebenfalls das Nutzerverhalten nachverfolgbar machen würden. Werbebanner unter praktiker.at sind auf dem Server von praktiker.at gespeichert. Werbefirmen machen das in der Regel so, dass die Werbebanner auf ihrem eigenen Server liegen. Wenn nun eine Webseite aufgerufen wird, auf der dieser Werbebanner erscheinen soll, dann bekommt freilich die Werbefirma die Information, wie oft ein Werbebanner von welcher Webseite aus aufgerufen worden ist. Es ist dann auch möglich festzustellen, von wem die Seite besucht wird. Je mehr Stellen, die solche Daten sammeln, diese Daten untereinander austauschen, desto genauer kann Ihre Bewegung im Internet nachverfolgt werden. Zählpixel erfüllen ebenfalls diese Funktion, auf fremden Websites die Aktivitäten von Besuchern zu überwachen. Zählpixel sind unsichtbare winzige Bilder. Oft sind sie nur 1x1px - also 1 Pixel - groß. Sie werden daher "Zählpixel" genannt.

[!> Wir unterstellen niemandem, das Nutzerverhalten auszuspähen zu wollen. Wir wären aber umgekehrt nicht in der Lage, herauszufinden, ob das der Fall ist und sind daher nicht in der Lage, diesbezüglich Usern unserer Website Zusicherungen zu machen. Wir verwenden daher nur Werbebanner, die auf dem Server von praktiker.at liegen, wodurch diese Möglichkeit von vornherein nicht gegeben ist. Aus dem selben Grund werden auch keine sonstigen Elemente von fremden Websites eingebunden - also auch keine Gefällt-mir-Buttons von Sozialen Netzwerken etc. Technisch gesehen, laden die Seiten solcherart auch schneller.

Komfortfunktionen mit Wiedererkennung von Besuchern und automatischem Aufrufen von vermutlich individuell passenden Inhalten sind daher nicht möglich. Solche Funktionen wären auch für die Art der unter praktiker.at gebotenen Inhalte nicht sinnvoll.

Hintergründe und Technik zum Einsatz von Cookies

Wozu Cookies überhaupt gebraucht werden

Cookies sind nötig, wenn Informationen von einer Seite zu einer anderen Seite der selben Website mitgenommen werden sollen. Das funktioniert dann nicht nur während des aktuellen Besuchs einer Website, sondern auch zu einem späteren Zeitpunkt - so lange das Cookie exisitert.

Beispiel: Sie rufen eine Seite von praktiker.at auf und nehmen eine Änderung für die Darstellung - Schriftgröße oder Gerätetyp-Vorgabe - vor. Dazu wird kein Cookie gebraucht. So lange Sie auf der selben Seite sind, stehen diese individuellen Einstellungen in Javascript-Variablen zur Verfügung. Das Problem ist nur, dass diese Javascript-Variablen, in denen diese Informationen verfügbar sind, bei Aufruf jeder Seite neu erstellt werden. Wenn Sie also eine andere Seite von praktiker.at aufrufen, dann steht diese Information nicht mehr zur Verfügung und Sie müssten dann also neuerlich die Einstellungen vornehmen. Um diese Einstellungen bei einer anderen Seite der selben Website mitnehmen zu können, wird also bei Ändern der Einstellungen ein Cookie erstellt und bei Aufruf einer anderen Seite der selben Website wird abgefragt ob dieses Cookie vorhanden ist und wenn ja, dann werden die Informationen ausgelesen und angewandt.

Es gibt grundsätzlich zwar auch die Möglichkeit, solche Informationen zu übergeben, indem eine Seite dann mit Parametern aufgerufen wird, mit denen diese Informationen übergeben werden. Das ist allerdings höchst umständlich. Cookies sind dafür die sauberere Lösung.

Heikel wird der Einsatz von Cookies dann - und deswegen ist der Gesetzgeber darauf so scharf -, wenn in Cookies Informationen darüber gespeichert werden, was Sie auf der Website aufrufen. Oder Ihrer persönlichen Daten. Aber auch ohne persönliche Daten ist es hilfreich, wenn ein Shop beispielsweise weiß, dass Sie wieder derjenige sind, der sich zuletzt Küchenherde angeschaut hat - und welche. Oder mit welchen Suchbegriffen man gesucht hat.

Was an Cookies so heikel ist und der Gesetzgeber einen Hinweis auf Einsatz von Cookies verlangt

Auf vielen Websites erhalten Sie eine Standard-Mitteilung, in der Sie bestätigen müssen, dass Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind. Der Grund dafür ist, dass der Gesetzgeber dieses Einverständnis verlangt.

Unter praktiker.at gibt es diese Standard-Mitteilung über den Einsatz von Cookies nicht. Der Grund dafür ist, dass automatisch keine Cookies erstellt werden. Ein Cookie wird nur durch Ihre Anforderung erstellt. Also entweder irgendwelche speziellen Einstellungen zur Darstellung im Browser oder sonstige Funktionen, für die das nötig ist und wobei sowieso ausdrücklich darauf hingewiesen wird.

Cookies von Drittanbietern ermöglichen die großen Datensammlungen

"Cookies von Drittanbietern" sind dann Cookies, die von jemandem erstellt werden, dessen Website man garnicht direkt aufgerufen hat. Diese Drittanbieter ruft man indirekt auf, weil von diesem Daten auf der Seite eingebunden sind, die man eigentlich aufgerufen hatte. Das sind dann beispielsweise Anbieter von Werbeeinschaltungen oder Social-Media-Netzwerke. Im Grunde kann nur eine aufgerufene Website ein Cookie erstellen oder sonstwie ausforschen, was Sie gerade tun. Der Werbeanbieter xy kann also durch den Werbebanner, der zu seinem Server verlinkt ist sehen, dass Sie sich gerade die Seite x bei der Online-Zeitung y anschauen. Und weiß dann beispielsweise, welchen Artikel Sie dort gelesen haben. Und wenn der selbe Anbieter dann auch bei anderen Online-Zeitungen Werbebanner ausliefert, dann bekommt er mit der Zeit einen recht guten Einblick darüber, wofür Sie sich interessieren. Dazu braucht man nicht unbedingt Cookies, aber Cookies können das zusätzlich erleichtern.

Bei vielen Webbrowsern kann man das Anlegen von Cookies abschalten. Bei einigen Webbrowsern kann man das Anlegen von "Cookies von Drittanbietern" abschalten. Das sind also dann Cookies von Websites, die lediglich von der aufgerufenen Website verlinkt sind. Es ist empfehlenswert, "Cookies von Drittanbietern" abzuschalten. In der Regel hätte man von diesen keine Komfort-Vorteile. Wenn man Cookies generell abschaltet, könnte es evtl. etwas umständlicher werden, weil man Daten dann immer wieder von Neuem eingeben muss. Man kann beispielsweise Cookies generell abschalten und nur dann einschalten, wenn man gerade etwas braucht, das nur in Verbindung mit Cookies funktioniert.

Ablaufdatum und Löschen von Cookies: Browser steuert Verwaltung von Cookies

Das Ablaufdatum eines Cookies ist ein Parameter, der bei Erstellen oder Ändern eines Cookies angegegeben werden muss. Die Handhabung der Cookies wird über den Webbrowser gesteuert, weil dieser dafür eine Datei erstellt. Dies kann über JavaScript von einer Website quasi nur "erbeten" werden.

Es ist daher auch genaugenommen nicht möglich, per JavaScript ein Cookie zu löschen. Der Grund dafür: JavaScript kann nur innerhalb der eigenen Seiten innerhalb des Browserfensters agieren, ein Cookie wird aber sonstwo am Computer vom Browser gespeichert.

Aus Sicherheitsgründen hat Javascript als äußerste Grenze der Bewegungsfreiheit das Browserfenster und was innerhalb dieses Browserfensters passiert. Eine zusätzliche Grenze ist das HTML-Dokument - die Webseite - von dem aus das Javascript gestartet worden ist. Gibt es innerhalb des selben Browserfensters weitere HTML-Dokumente - beispielsweise in Frames oder iFrames -, dann darf Javascript auf diese HTML-Dokumente nur dann zugreifen, wenn sie am selben Server liegen und es sich dabei eben um "eigene" Seiten handelt. Erst recht nicht möglich ist daher mit Javascript das Speichern oder Lesen von Dateien am Computer des Besuchers der Website.

So passiert auch das Speichern und Lesen von Cookies nur auf Anforderung an den Browser.

Auch das Löschen eines Cookies funktioniert daher nur indirekt: Dazu wird das Ablaufdatum des Cookies auf ein zurückliegendes Ablaufdatum geändert. Nachdem das Cookie geändert wurde, erkennt der Browser das neue Ablaufdatum. Nun erkennt der Browser, dass das Cookie schon abgelaufen ist und löscht es daher sofort.

Wenn Sie bei Ihrem Webbrowser die Verwendung von Cookies abgeschaltet haben, werden generell keine Cookies erstellt und daher funktioniert in diesem Fall auch nichts, wofür Cookies erforderlich sind.

Empfehlung: Löschen aller Cookies bei Schließen des Webbrowsers einschalten

"praktiker" empfiehlt, den Webbrowser generell so einzustellen, sodass

  • alle Cookies bei Beenden des Webbrowers gelöscht werden, und
  • nur Cookies von der selben Website angenommen werden.

Sie müssen dann zwar jedesmal, nachdem Sie den Webbrowser neu gestartet haben alle evtl. Einstellungen über Cookies neu vornehmen, aber viele Websites und Werbefirmen sammeln ja bekanntlich Daten zum Nutzerverhalten, was vielleicht nicht so sehr erwünscht ist.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Gültigkeit von Angeboten und Preisen innerhalb praktiker.at

Bei Angeboten und Preisen gelten jeweils nur die aktuellen Angaben. Wenn ein Angebot nicht mehr innerhalb unserer Website aufscheint, so ist es nicht mehr verfügbar.

Analog dazu gelten immer die zum Zeitpunkt einer Bestellung innerhalb der "praktiker"-Website angegebenen Preise. Diese Preise werden bei einer Bestellung automatisch angewandt.

[!> Bitte holen Sie sich daher vor jeder Bestellung - oder einer ein Angebot betreffenden Rückfrage bei uns - die jeweils gerade aktuelle Version der betreffenden Seite (mit "Neu laden").

Bei einigen Leistungen im Rahmen des "praktiker"-LeserService (LeserClub) gibt es die Möglichkeit, die Bestellung gleichzeitig mit der Bezahlung via Banküberweisung bzw. Zahlschein aufzugeben.

Hierbei gilt analog dasselbe wie für Bestellungen per Mail oder über ein Webformular. Allerdings freilich mit dem Unterschied, dass hier der Zeitpunkt der Aufgabe der Banküberweisung und nicht das Einlangen bei uns gilt.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Formulierung von Bestellungen per E-Mail

Vor allem wir Österreicher formulieren gerne in Bestellungen "ich möchte gerne bestellen" oder "ich würde gerne bestellen". Tatsächlich ist das aber eine Absichtserklärung und keine Bestellung. Es ist der Unterschied zwischen deutsch und österreichisch: Der Österreicher meint damit gewöhnlich eine Bestellung, der Deutsche meint damit eher, dass er noch weitere Informationen haben will oder eine Bestellung in Erwägung zieht.

Wenn Sie Bestellungen per E-Mail an uns richten, dann verwenden Sie bitte die eindeutigen Worte "ich bestelle ...". Auch wenn das weniger freundlich klingen mag, so werden jedenfalls Missverständnisse vermieden.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

"praktiker"-Abonnement: Preise, Laufzeit, Fakten

Die wesentlichen Fakten zum "praktiker"-Abonnement:

  • Erscheinungsweise derzeit: 10-mal jährlich
  • Aktuelle Abonnement-Preise pro Jahr inkl. 10% USt:
    • innerhalb Österreich: 29,00 EUR
    • außerhalb Österreich, innerhalb Europa: 36,00 EUR
    • außerhalb Europa: 41,00 EUR
  • Etwaige besondere Bankspesen werden vom Abonnenten getragen und vom Abonnenten selbst bei der Bezahlung auf die Rechnungssumme aufgeschlagen. Beispielsweise bei Bezahlung mit Scheck oder Auslandsüberweisung. Auslandsüberweisungen sind innerhalb der EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr (u.a. Liechtenstein, Schweiz) nicht umständlicher und nicht teurer als eine Inlandsüberweisung. Für Überweisungen von außerhalb Österreich muss neben IBAN auch BIC/SWIFT angegeben werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bitte bei Ihrer Bank.
  • Das Abonnement gilt als bis auf Widerruf unbefristet abgeschlossen. Ein Abojahr gilt als Produkteinheit, weshalb auch der Preis pro Heft deutlich niedriger ist als beim Einzelkauf. Wenn keine Kündigung bis Ende eines Abo-Jahres erfolgt, gilt das Abonnement für ein weiteres Abo-Jahr verlängert. Die Kündigung kann erfolgen bis zwei Wochen nach Erhalt des letzten Heftes Ihres Abojahres.
  • Ein Abojahr läuft jeweils ein Jahr lang. Mit welcher Ausgabe-Nummer das Abo-Jahr startet, richtet sich danach, welche Ausgabe-Nr. die erste verrechnete Ausgabe-Nummer war. Wenn das Abonnement beispielsweise mit Ausgabe-Nr. 5 begonnen hatte, endet es mit Nr. 4 des nächsten Kalenderjahrs und das nächste Abo-Jahr beginnt wieder mit Nr. 5 etc.
  • Änderungen von Preisen und Erscheinungsweise werden jeweils mindestens einen Monat vor Wirksamkeit im Heft angekündigt.
  • Falls Ausgabe-Nummern entfallen sollten, wird der entsprechende Anteil des Abonnement-Betrags bei der Rechnung für die nächste Abonnement-Periode automatisch gutgeschrieben. Falls das Abonnement beendet wurde, wird als Ausgleich die entsprechende Anzahl entfallener Hefte über das Ende des Abonnement hinaus weiter geliefert.

Der aktuelle Verkaufspreis im Zeitschriften- bzw. Fachhandel beträgt pro Heft 3,50 EUR (Einzelverkauf nur in Österreich)

Hinweise zur Zahlungsart und sonstigen Abwicklung finden Sie bitte unter den jeweiligen Themen innerhalb dieser Seite.

==> Online-Formular zur Bestellung eines "Schnupperabo"

Besonderheiten bei Geschenk-Abonnement

Im Gegensatz zum normal bestellten Abonnement ist beim Geschenk-Abonnement der Vertragspartner des Verlag der Schenkende. Es gibt drei Varianten im Zusammenhang mit einem Geschenk-Abonnement:

  1. Wenn der Beschenkte noch kein Abonnement hat, können Sie für diesen ein Geschenk-Abonnement bestellen. Entweder für ein Jahr befristet oder vorläufig unbefristet mit Kündigungsmöglichkeit durch den Schenkenden jeweils per Ende des laufenden Abojahres.

    [!> Falls Sie nicht wissen sollten, dass der Beschenkte bereits ein Abonnement oder ein auslaufendes Geschenk-Abonnement von jemand anderen hat, Sie aber diese Variante gewählt hatten, dann wird automatisch die Kostenübernahme durch Sie für den von Ihnen angegebenen Zeitraum (für ein Jahr oder vorläufig unbefristet) angewandt (siehe Punkt 3.).

  2. Verlängerung eines bestehenden Geschenk-Abonnement jeweils im Anschluss an ein auslaufendes Geschenkabo entweder um ein Jahr oder vorläufig unbefristet. - Hierbei gibt es zwei Arten der Anwendung, je nachdem, ob das vorherige Geschenkabo ebenfalls von Ihnen oder von jemand anderen geschenkt war:
    • Wenn der Beschenkte bereits ein Geschenk-Abonnement von Ihnen hat: Wählen Sie dazu bitte unter "Start des Geschenkabo" die Option "In Anschluss an ein bald auslaufendes Geschenkabo" aus.
    • Wenn der Beschenkte bereits ein auslaufendes Geschenk-Abonnement von jemand anderen hat: Wählen Sie dazu bitte unter "Start des Geschenkabo" die Option "In Anschluss an ein bald auslaufendes (von jemand anderen geschenktes) Geschenkabo" aus.
  3. Wenn der Beschenkte bereits selbst ein normales Abonnement hat, dann bezieht sich das Abo-Geschenk auf die Kostenübernahme für einen bestimmten Zeitraum. Entweder ein Jahr oder bis auf Widerruf. Danach bezahlt wiederum der Abonnent selbst, sofern das Abonnement nicht von ihm gekündigt wird.

    [!> Die Kostenübernahme kann immer nur für das nächste Abo-Jahr / ab dem nächsten Abo-Jahr erfolgen, da für das bereits angefangene (aktuelle) Abo-Jahr immer bereits eine Rechnung an den Abonnenten ausgestellt wurde.

    [!> Falls Sie die Kosten für ein gerade laufendes Abo-Jahr übernehmen wollen, dann bezahlen Sie bitte direkt die Rechnung des Abonnenten. In diesem Fall wäre also eine Geschenkabo-Urkunde und die Verwendung des Online-Formulars dafür nicht möglich.

==> "praktiker"-Geschenkabo - Geschenkabo-Urkunde sofort zum Ausdrucken!

Besonderheiten bei Mini-Abonnement

Das "Mini-Abo" hat gegenüber einem regulären Abonnement - auch Geschenk-Abonnement - besondere Eigenschaften:

  • Voraussetzung für das Mini-Abo ist, dass Sie "praktiker" während der letzten fünf Jahre nicht über den Postversand bezogen hatten (kein reguläres Abonnement oder Geschenk-Abonnement während der letzten fünf Jahre).
  • Die Laufzeit des "Mini-Abo" ist auf vier aufeinanderfolgende Ausgabe-Nummern des "ITM praktiker" beschränkt. Es läuft nicht länger als diese vier Monate. Es kann nicht verlängert werden.
  • Der Preis für das "Mini-Abo" ist einheitlich; also unabhängig davon, an welche Adresse die Hefte geschickt werden sollen.
  • Der Preis für das "Mini-Abo" wird knapp vor der Bestellung per Banküberweisung auf das angegebene Konto des praktiker verlag überwiesen. Andere Möglichkeiten der Zahlungsabwicklung gibt es nicht.
  • Das "Mini-Abo" berechtigt nicht zu Sonderkonditionen bei Angeboten im Rahmen des "praktiker"-LeserService (LeserClub). Beispielsweise Bauteile zu Selbstbau-Anleitungen.

==> Online-Formular zur Bestellung eines "Mini-Abo"

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Zahlungsarten bei Abonnements

Wenn Sie Abonnent sind, so beginnt das Abojahr mit dem ersten zu zahlenden Heft. Also bei Bestellung eines "Schnupperabo" jeweils mit der dem kostenlosen Schnupperheft folgenden Ausgabe-Nummer.

Es gibt mehrere Varianten, das Abo zu bezahlen. In jedem Fall erhalten Sie einen SEPA-Zahlschein mit Rechnung. Diesen Zahlschein können Sie für die Überweisung innerhalb Österreich und auch innerhalb Ländern mit SEPA-Zahlungsverkehr (EU-Länder, Schweiz, Liechtenstein etc.) verwenden.

Für die von Ihnen gewünschte Zahlungsart können Sie sich bis zum Erhalt Ihrer ersten Aborechnung entscheiden. Wenn Ihr Abo bereits läuft, bitte eine Änderung der Zahlungsart spätestens einige Wochen bevor Sie die nächste Rechnung erwarten, bekanntgeben. Ansonsten könnten unerfreuliche Überschneidungen entstehen.

Die Standard-Zahlungsart ist die Banküberweisung, es gibt aber alternativ auch Einzug per Kreditkarte, was dann günstiger für Sie sein könnten, wenn Sie außerhalb der Europäischen Union, Schweiz, Liechtenstein oder einem anderen an den SEPA-Zahlungsverkehr angeschlossenen Land sind.

[!> Wir machen generell keine Abbuchungen von Bankkonten. Der einfache Grund dafür ist, dass das nur dann mühelos funktioniert, wenn es klappt. Auch wenn das extrem selten vorkommt, wäre das ein unnötiger Anlass für Unerfreuliches. Entweder weil eine Abbuchung rückgewiesen wird mangels Deckung oder weil irrtümlich ein zu hoher Betrag abgebucht wird. Beides kann selbstverständlich nie absolut ausgeschlossen werden. Überweisungen über Electronic Banking können heute sehr einfach selbst gehandhabt werden. Wenn Sie das automatisieren wollen, gibt es dafür auch die Möglichkeit für einen Dauerauftrag. Ein Dauerauftrag kann ebenfalls über Electronic Banking selbst eingerichtet werden.

Abonnement innerhalb Österreich und Europäischer Union, Schweiz, Liechtenstein und anderen SEPA-Ländern:

  • Banküberweisung bzw. Einzahlung per SEPA-Zahlschein. Dies ist die Standard-Zahlungsart für Abonnements innerhalb Österreich und an den SEPA-Zahlungsverkehr angeschlossenen Ländern.
  • Zahlung per Kreditkarte - Nur Visa oder Mastercard. Die Zahlungsart per Kreditkarte können Sie sich spätestens bis zum Erhalt der ersten - bzw. einer nächsten - Rechnung überlegen. Bei der Bezahlung per Kreditkarte entstehen Ihnen keinerlei Spesen.

Der mit der Rechnung Ihnen zugesendete SEPA-Zahlschein kann in allen an den SEPA-Zahlungsverkehr angeschlossenen Ländern - und sowieso innerhalb Österreichs - verwendet werden. Billiger für Sie ist freilich die Banküberweisung resp. Electronic Banking. Innerhalb der EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr (u.a. Liechtenstein, Schweiz) sind Überweisungen nicht teurer als eine Inlandsüberweisung.

[!> Eine Bitte, sofern das für Sie keine Umstände bereitet: Die vom Verlag bevorzugte, weil am häufigsten genutzte Variante für die Zahlungsabwicklung von Abonnements innerhalb Österreich und der Europäischen Union ist die Bankeinzahlung bzw. Banküberweisung per Zahlschein (oder Electronic Banking).

Abonnement außerhalb der Europäischen Union, Schweiz, Liechtenstein und anderen SEPA-Ländern:

Die Spesen für Banküberweisungen von außerhalb der Europäischen Union sind erheblich. Wir bieten Ihnen freilich alle verfügbaren Varianten als Zahlungsart an. Bitte berücksichtigen Sie aber, dass die Übernahme der Kosten beispielsweise für eine Banküberweisung für den Verlag ein Verlustgeschäft bedeuten würde. Andererseits halten wir diese freilich auch für Sie nicht zumutbar. Der Vollständigkeit halber führen wir alle Varianten an. Wir würden Ihnen aber die Variante Kreditkarte - die für Sie spesenfrei ist - ans Herz legen.

  • Banküberweisung (Größenordnung 14 EUR). Sie entnehmen dem erhaltenen Zahlschein die Daten für die Überweisung und tragen bitte selbst die Kosten dafür, die leider im internationalen Zahlungsverkehr bei kleinen Beträgen wie der Abogebühr relativ hoch sind (ca. 14 EUR). Die Überweisung muss bitte spesenfrei für den Verlag erfolgen.
  • Zahlung per Kreditkarte - Nur Visa oder Mastercard (ohne weitere Kosten für Sie). Die Zahlungsart per Kreditkarte können Sie sich spätestens bis zum Erhalt der ersten - bzw. einer nächsten - Rechnung überlegen. Bei der Bezahlung per Kreditkarte entstehen Ihnen keinerlei Spesen. Es ist daher die sinnvollste Zahlungsart für Abos außerhalb der Europäischen Union.

[!> Eine Bitte, sofern das für Sie keine Umstände bereitet bzw. für Sie möglich ist: Die vom Verlag bevorzugte, weil am häufigsten genutzte Variante für die Zahlungsabwicklung von Abonnements außerhalb Österreich, der Europäischen Union und SEPA-Ländern ist die Kreditkarte.

<=> Zahlungsarten bei Leserservice-Leistungen
<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen
<=> Europa, Europäische Union - Besonderheiten
<=> Banküberweisung und Post-Nachnahme: Spesen und Besonderheiten
<=> Besonderheiten bei Zahlung mit Kreditkarte
==> Formular zum Ausdrucken für Umstellung des Abos auf Zahlung per Kreditkarte

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Zahlungsarten bei Leserservice-Leistungen

Einzelbestellung von Heften und Kopien aus bereits erschienenen Heften

  • Bei unseren Abonnenten werden Einzelbestellungen von Heften und Kopien aus alten Heften bei der nächsten Aborechnung berücksichtigt. Damit werden für beide Seiten Aufwand und Bankspesen gespart. Außerdem fallen solcherart bei Abonnenten für Kopien und nachbestellte Hefte freilich keine Nachnahmespesen an.
  • Bei Nicht-Abonnenten kann die Zahlung wahlweise per Kreditkarte oder per Nachnahme oder bei vorher per E-Mail vereinbarter Vorauszahlung per Banküberweisung (sicherste und zugleich praktisch kostenfreie Variante innerhalb der meisten europäischen Länder) erfolgen. Die Bezahlung kann nur dann über Kreditkarte abgewickelt werden, wenn Ihre Kreditkartendaten auf der Bestellung enthalten sind. Ansonsten erfolgt der Versand per Nachnahme.

Sonstige Leserservice-Leistungen

Sonstige Leserservice-Leistungen werden üblicherweise - und das hat sich bewährt - durch vorherige Überweisung der Kosten bestellt. Dies hat den Vorteil, dass - innerhalb Österreich und der Europäischen Union - keine oder nur geringfügige Spesen anfallen und die Bestellung gleich auf dem Zahlschein vermerkt wird (kein Porto). Innerhalb einer Woche nach Einlangen der Einzahlung bei uns senden wir die gewünschten Produkte an Sie ab. Bei Überweisungen von außerhalb Österreich muss diese Überweisung bitte spesenfrei erfolgen.

[!> Barzahlung und Selbstabholung im Verlag sind grundsätzlich nicht möglich.

[!> Falls der Textbereich der Überweisung nicht ausreichend Platz bietet, senden Sie uns bitte ein E-Mail mit den kompletten Angaben: Ihr Name, Ihre Adresse, (bei Abonnenten: Letzte Rechnungsnummer oder Kundennummer) und was Sie bestellen mit der Stückzahl. Schicken Sie uns dieses E-Mail aber immer erst nachdem Sie die Überweisung bereits durchgeführt hatten.

Nur dann, wenn Sie nicht in Österreich sind, gibt es folgende Varianten:

  • Zahlung per Kreditkarte (ohne zusätzliche Spesen)
  • Zahlung / Bestellung durch Banküberweisung wie innerhalb Österreich (Überweisungsspesen bei Ihrer Bank erfragen. Überweisung bitte spesenfrei für den Verlag durchführen!). Wird ein zu niedriger Betrag überwiesen, wird die Sendung per Nachnahme verschickt und die Differenz per Nachnahme berechnet (extrem hohe Spesen)
  • Zahlung per Nachnahme (zusätzlich 11,00 EUR, sofern im jeweiligen Angebot nicht anders angegeben; außerdem werden zusätzlich ca. 9,70 EUR bei Erhalt der Sendung als zusätzliche Postgebühr beim Empfänger eingehoben)

<=> Zahlungsarten bei Abonnements
<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen
<=> Europa, Europäische Union - Besonderheiten
<=> Banküberweisung und Post-Nachnahme: Spesen und Besonderheiten
<=> Besonderheiten bei Zahlung mit Kreditkarte

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Banküberweisung und Post-Nachnahme: Spesen und Besonderheiten

Es ist uns freilich auch klar, dass bei manchen Kombinationen von Leserservice-Leistungen die Post-Nachnahmespesen - und außerhalb der EU auch die Bank-Überweisungsspesen - einen Löwenanteil des Gesamtbetrags ausmachen können.

Alles was wir tun können und tun, ist, dass wir beispielsweise bei den Nachnahmespesen nur unsere Selbstkosten weiterverrechnen. Die aufwendige Manipulation - den damit verbundenen Zeitaufwand - mit Nachnahmesendungen innerhalb des Verlag berechnen wir Ihnen nicht.

Jedenfalls innerhalb der EU - und sowieso innerhalb Österreichs - ist die Banküberweisung durch die kleinen Spesen am Günstigsten. Fragen Sie daher evtl. auch bei Angeboten bei denen Nachnahme-Versand vorgesehen ist, nach einer Lösung per Banküberweisung. Wenn Sie Abonnent des "praktiker" sind dann ist die Bezahlung auch im nachhinein möglich - da wir Sie ja bereits kennen.

Vor allem bei manchen kleineren Sachen, die über den Leserservice abgewickelt werden ist das so geregelt, dass mit der Bezahlung auch gleich die Bestellung erfolgt. Das ist ein vereinfachter Ablauf, der nichts mit mangelndem Vertrauen zu tun hat, sondern viel Aufwand spart.

[!>

Falls Sie irrtümlich zuviel überwiesen haben wenden Sie sich bitte an den Verlag. Es kann passieren, dass Sie einen zu hohen Betrag an den Verlag überweisen oder eine Überweisung irrtümlich doppelt vornehmen.

Das Geld bekommen Sie freilich umgehend zurück. Wenden Sie sich in diesem Fall aber nicht an Ihre Bank, sondern direkt an den praktiker Verlag. Geben Sie bitte sicherheitshalber Ihre Kontoverbindung (IBAN) an, den zuviel bezahlten Betrag und wann dieser überwiesen worden ist.

Der Grund dafür ist, dass Sie, wenn Sie selbst zu viel an jemanden überweisen, diesen Betrag nicht einfach rückbuchen lassen können. Wenn Sie sich deswegen an Ihre Bank wenden, dann fragt die bei uns nach, ob wir das erlauben. Es ist also kürzer, wenn Sie sich gleich an uns damit wenden.

Nachnahmespesen der Post extrem hoch - besser Banküberweisung

Im Jahr 2001 hatte die Post die Nachnahme-Spesen extrem angehoben; bis dahin waren diese eher günstig. Die Kosten dafür liegen bei Sendungen nach außerhalb Österreich bei weit mehr als 20 EUR pro Sendung. Dies setzt sich zusammen aus einem Betrag, der vom Absender bezahlt wird und aus einem Betrag, der vom Empfänger bei der Übernahme bezahlt wird.

Da hingegen die Bankspesen inzwischen auch bei Auslandsüberweisungen zumindest innerhalb der EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr (u.a. Liechtenstein, Schweiz) nur noch geringfügig sind, können Sie uns auch ein E-Mail schicken und die Zahlung durch Banküberweisung im Vorhinein vereinbaren bei allen Leistungen, die direkt an den praktiker verlag bezahlt werden.

Bankspesen geringfügig mit IBAN und BIC innerhalb EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr

Seit Mitte 2003 sind die Bankspesen für Auslandsüberweisungen innerhalb EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr (u.a. Liechtenstein, Schweiz) marginal - wie bei einer Inlands-Überweisung. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass

  • die Überweisung in Währung EUR erfolgt und, dass
  • neben IBAN auch BIC/SWIFT angegeben wird. Die Codes IBAN und BIC sind auf der Abonnement-Rechnung angeführt.

Aus formalen Gründen ist für solche SEPA-Überweisungen bei Spesenbelastung die Variante "Geteilte Spesen Auftraggeber / Empfänger" (o.Ä.) zu wählen. Es entstehen dann beiden Seiten nur Kosten wie bei einer Inlands-Überweisung. Evtl. gibt es diese Wahlmöglichkeit für die Kostenaufteilung bei der Überweisung via Electronic Banking nicht (mehr), da das sowieso klar ist.

IBAN nun auch für Inlandsüberweisungen

Seit Anfang 2013 wird IBAN statt Kontonummer und Bankleitzahl auch für Inlands-Überweisungen verwendet.

Der in Österreich insgesamt 20-stellige IBAN besteht aus der 2-Zeichen-ISO-Länderkennung, einer zweistelligen Prüfziffer, der fünfstelligen Bankleitzahl und der 11-stelligen Kontonummer.

Da der IBAN sowohl Kontonummer als auch Bankleitzahl enthält ist für Inlandsüberweisung die Angabe des BIC/SWIFT nicht nötig.

Bankspesen außerhalb EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr - bitte spesenfrei für den Verlag

Die Bankspesen aus Ländern außerhalb EU und anderen Staaten mit SEPA-Zahlungsverkehr sind relativ hoch, kosten etwa halb so viel wie das Jahresabonnement des "praktiker". Empfohlen wird in diesem Fall die Bezahlung über Kreditkarte.

Oder - ganz einfach - falls Sie sowieso jährlich zumindest einmal nach Österreich kommen, zahlen Sie Ihr Abonnement mit dem Zahlschein bar bei einer Bank in Österreich ein. Wenn sich aus diesem Grund Verzögerungen bei der Zahlung des "praktiker"-Abonnements von mehreren Monaten ergeben, ist das kein Problem.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Besonderheiten bei Zahlung mit Kreditkarte

Die Bezahlung per Kreditkarte - nur Visa oder Mastercard - ist eine einfache und auch kostengünstige Zahlungsart vor allem dann, wenn Sie außerhalb der Europäischen Union sind.

Bitte beachten Sie betreffend die Bezahlung per Kreditkarte:

  • Da die Übermittlung von Kreditkartendaten eine heikle Angelegenheit ist, können daher Bestellungen, die über Kreditkarte abgewickelt werden sollen, ausschließlich per Briefpost - oder auch telefonisch - erfolgen.
  • Wenn Sie bereits Ihr Abonnement über Ihre Kreditkarte bezahlen, oder bereits einmal etwas über Kreditkarte beim Verlag bezahlt haben, dann sind uns Ihre Kreditkartendaten bekannt. In diesem Fall könnten Sie auch per E-Mail bestellen, da Sie uns dann Ihre Kreditkartendaten nicht mehr übermitteln müssten. Beachten Sie dabei aber bitte:
    • Der Wunsch der Bezahlung über Kreditkarte "wie zuletzt" oder "wie beim Abonnement" muss deutlich aus Ihrer Bestellung hervorgehen.
    • Aus Sicherheitsgründen erfolgt in einem solchen Fall stichprobenartig eine Rückfrage per E-Mail.
    • Die Lieferung kann nur an jene Adresse erfolgen, die Sie angegeben hatten, als Sie uns (seinerzeit) einen Auftrag mit Ihren Kreditkartendaten erteilt hatten.
    • Bei Abonnenten kann die Lieferung dann nur an die Abonnement-Adresse erfolgen.
    • Sollten Sie inzwischen umgezogen sein oder die Zustellung an eine andere als Ihre Abo-Adresse wünschen, dann ist eine schriftliche, neuerliche Übermittlung Ihrer Kreditkartendaten bei einer Bestellung erforderlich.
  • Sie brauchen uns nicht benachrichtigen, wenn Sie eine neue Kreditkarte - mit verlängerter Gültigkeitsdauer - erhalten haben. Wir gehen davon aus, dass Ihre Kreditkarte gültig ist. Andernfalls - beispielsweise wenn die Abrechnung künftig über eine andere Kreditkarte oder eine andere Zahlungsart abgewickelt werden soll - ersuchen wir um umgehende Benachrichtigung.
  • Sie müssen nicht selbst Karteninhaber sein. Der Auftrag dafür muss aber freilich vom Karteninhaber unterzeichnet werden.

[!] Wenn einmal eine Abbuchung von der Kreditkartengesellschaft nicht durchgeführt wird - aus welchem Grund auch immer - ist bitte die Bezahlung - auch fortan - per Banküberweisung erforderlich.

Welche Angaben wir für die Abwicklung einer Bezahlung per Kreditkarte benötigen

Bitte geben Sie folgende Daten für die Bezahlung per Kreditkarte an:

  1. Name des Kreditkarten-Unternehmens (nur Visa oder Mastercard!)
  2. Name des Kreditkarten-Inhabers (genau so, wie er auf der Kreditkarte steht)
  3. Kreditkarten-Nummer (16-stellig)
  4. Ablaufdatum der Kreditkarte. Angegeben in Zahlen mit Monat / Jahr.
  5. CVV2-, CVC2-Code oder KPN (Kartenprüfnummer). Je nach Kreditkarte sind es entweder drei oder vier Ziffern.
  6. Unterschrift des Kreditkarten-Inhabers.

[BILD] Position des CVV2-Code im Unterschriftsfeld einer KreditkarteDer CVV2-, CVC2-Code oder KPN (Kartenprüfnummer) ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme, die Kreditkartengesellschaften als Angabe verlangen, wenn bei der Zahlung die Karte nicht körperlich vorliegt (da Sie ja nur die Daten der Karte angeben, sie aber nicht herzeigen). Dieser befindet sich auf dem Unterschriftsfeld auf Ihrer Kreditkarte. Dort ist eine längere Zahl aufgedruckt (nicht eingeprägt). Die letzte Zifferngruppe - entweder 3- oder 4-stellig - ist der CVV2-, CVC2-Code oder KPN (Kartenprüfnummer), den/die Sie bitte bei Ihrer Zahlung angeben.

Allgemeine Empfehlung für den Umgang mit Ihrer Kreditkarte

Für alle laufenden Abbuchungen von Ihrer Kreditkarte, bzw. für alle Vereinbarungen die Sie diesbezüglich treffen, notieren Sie diese idealerweise in einer Datei. Und zwar Datum und Inhalt der Vereinbarung in Stichworten. Damit Sie im Zweifelsfall auch später einmal nachschauen können, was Sie bestellt haben.

[!> Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir sehr heikel bei der Vollständigkeit Ihrer Kreditkarten-Daten und damit zusammenhängenden Bestellungen sind. Gegebenenfalls müssen wir die Rechtmäßigkeit zweifelsfrei belegen können.

==> Formular zum Ausdrucken für Umstellung des Abos auf Zahlung per Kreditkarte

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Nachbestellung bereits erschienener Hefte

[!> PDF-E-Paper aus Der Radiopraktiker / ITM praktiker zum Download: Einige der besonders nachgefragten Berichte und Bauanleitungen gibt es als PDF-E-Paper-Dokumente. Diese sind erheblich billiger als Kopien und sie können - als PDF-Dokumente - sofort heruntergeladen werden. Evtl. ist der von Ihnen gesuchte Beitrag zufällig bereits zum Download verfügbar:
==> Bestellung PDF-E-Paper aus Der Radiopraktiker / ITM praktiker

Die Nachbestellung bereits erschienener Hefte können Sie bitte einfach per E-Mail vornehmen.

Dazu brauchen wir die gewünschte(n) Ausgabe-Nummer(n), Ihre exakte Postanschrift sowie - unbedingt! - Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer für etwaige Rückfragen.

Für den Versand bereits erschienener Hefte - dazu zählt freilich auch das jeweils aktuelle Heft - berechnen wir Ihnen

Innerhalb Österreich:

  • 3,50 EUR pro Heft (2,90 EUR für Abonnenten)
  • plus 2,60 EUR pro Sendung pauschal für Porto, Versand.
  • plus 5,60 EUR pro Sendung für Bezahlung per Nachnahme.

Außerhalb Österreich, innerhalb Europa:

  • 4,50 EUR pro Heft (3,60 EUR für Abonnenten)
  • plus 2,60 EUR pro Sendung pauschal für Porto, Versand.
  • Nur bei Bezahlung per Nachnahme (Schnupperabo oder Nicht-Abonnenten):
    • plus 11 EUR pro Sendung.
    • plus ca. 9,70 EUR bei Nachnahmesendungen werden von der Post bei Entgegennahme der Sendung als zusätzliche Postgebühr eingehoben.

Außerhalb Europa:

  • 4,50 EUR pro Heft (3,60 EUR für Abonnenten)
  • plus 3,00 EUR pro Sendung pauschal für Porto, Versand.
  • Nur bei Bezahlung per Nachnahme (Schnupperabo oder Nicht-Abonnenten):
    • plus 11,00 EUR pro Sendung.
    • plus ca. 9,70 EUR bei Nachnahmesendungen werden von der Post bei Entgegennahme der Sendung als zusätzliche Postgebühr eingehoben.

[!> In der Regel sind Hefte bis etwa sechs Wochen nach Erscheinen verfügbar. Für spätere Nachbestellungen können dann zumeist nur Kopien angeboten werden. Sollte das von Ihnen bestellte Heft bereits vergriffen sein und Sie hatten bekanntgegeben um welchen Bericht es sich handelt, so werden vom betreffenden Bericht ohne Rückfrage Kopien erstellt. Berechnet wird dann der Preis für Kopienblätter (siehe Bestellung von Kopien einzelner Artikel).

Wenn ein Heft vergriffen ist und wir nicht wissen, welcher Bericht Sie speziell daran interessiert, wird dann bei Ihnen rückgefragt.

[!> Die Ihnen zugesandten Hefte sind selbstverständlich ungelesen. Wenn sich aber der Vorrat an Heften für eine bestimmte Ausgabe-Nummer dem Ende zuneigt, dann haben wir meist noch einige beschädigte Hefte. In diesem Fall schicken wir Ihnen die beschädigten Hefte zu, da dies immer noch besser als eine Kopie ist. Solche Hefte sind zwar nicht gebraucht und freilich sauber, aber geknickt und / oder eingerissen. Falls Ihnen das so nicht recht ist, machen Sie bitte einen Vermerk wie "nur unbeschädigte Hefte oder Kopien". Beschädigte Hefte sind nicht billiger: Sie kaufen den Inhalt und nicht Papiermenge oder Papierqualität.

Die Zusendung einzelner Artikel per E-Mail ist nicht möglich.

<=> Bestellung von Kopien einzelner Artikel
<=> Vorausbestellung zukünftig erscheinender Hefte nicht möglich
<=> "praktiker" außerhalb Österreich: Probehefte, Hefte nachbestellen
<=> Zahlungsarten bei Leserservice-Leistungen
<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen
<=> Gültigkeit von Angeboten und Preisen innerhalb praktiker.at
<=> Formulierung von Bestellungen per E-Mail
==> E-Mail und Kontaktformular: So schreiben Sie uns

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Bestellung von Kopien einzelner Artikel

[!> PDF-E-Paper aus Der Radiopraktiker / ITM praktiker zum Download: Einige der besonders nachgefragten Berichte und Bauanleitungen gibt es als PDF-E-Paper-Dokumente. Diese sind erheblich billiger als Kopien und sie können - als PDF-Dokumente - sofort heruntergeladen werden. Evtl. ist der von Ihnen gesuchte Beitrag zufällig bereits zum Download verfügbar:
==> Bestellung PDF-E-Paper aus Der Radiopraktiker / ITM praktiker

Für Artikel in Ausgabe-Nummern, von denen die betreffenden Hefte bereits vergriffen sind, können von gewünschten Berichten Kopien hergestellt werden:

Innerhalb Österreich:

  • 1,00 EUR pro DIN-A4-Kopienseite
  • plus 2,60 EUR pro Sendung pauschal für Porto, Versand.
  • plus 5,60 EUR pro Sendung für Bezahlung per Nachnahme.

Außerhalb Österreich, innerhalb Europa:

  • 1,00 EUR pro DIN-A4-Kopienseite
  • plus 2,60 EUR pro Sendung pauschal für Porto, Versand.
  • Nur bei Bezahlung per Nachnahme (Schnupperabo oder Nicht-Abonnenten):
    • plus 11,00 EUR pro Sendung.
    • plus ca. 9,70 EUR bei Nachnahmesendungen werden von der Post bei Entgegennahme der Sendung als zusätzliche Postgebühr eingehoben.

Außerhalb Europa:

  • 1,00 EUR pro DIN-A4-Kopienseite
  • plus 3,00 EUR pro Sendung pauschal für Porto, Versand.
  • Nur bei Bezahlung per Nachnahme (Schnupperabo oder Nicht-Abonnenten):
    • plus 11,00 EUR pro Sendung.
    • plus ca. 9,70 EUR bei Nachnahmesendungen werden von der Post bei Entgegennahme der Sendung als zusätzliche Postgebühr eingehoben.

Die Herstellung von Kopien können Sie gerne per E-Mail bestellen. Geben Sie für die Herstellung von Kopien den Titel des Artikels, die Ausgabe-Nummer und Ihre exakte Postanschrift sowie - unbedingt! - Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer für etwaige Rückfragen an. Sollte es zu dem gewünschten Artikel Fortsetzungen in Folge-Ausgaben geben, werden diese normalerweise ebenfalls mitgeliefert. Falls Sie dies nicht wünschen - weil Sie beispielsweise das betreffende Heft bereits haben - bitte um entsprechenden Hinweis in Ihrer Bestellung.

Wenn eine Kopie aus einem Heft gewünscht wird, von dem noch Exemplare verfügbar sind, so wird möglicherweise statt der Kopien das betreffende Heft zugesandt. Berechnet würden in diesem Fall freilich nur die Zahl der aus dem betreffenden Heft gewünschten Kopienseiten, maximal aber die Kosten für das Heft. Der Grund dafür ist, dass die Kosten für das Erstellen von Kopien bedeutend höher liegen, als wir Ihnen dafür mit dem Kopienpreis berechnen.

[!> Wenn es sich um ein zusammenhängendes Thema handelt (selber Artikel) wird für Kopien aus demselben Heft höchstens der Preis für ein Heft berechnet. Falls also der Artikel beispielsweise in einem Heft 8 Seiten umfasst wird dennoch für diese 8 Seiten nicht mehr als der Preis für ein Heft berechnet. Als Preis für ein Heft gilt der aktuell gültige Preis für ein Heft im Einzelverkauf.

[!> Der Inhalt des "praktiker" ist freilich für den Druck optimiert. Kopien oder Laser-Ausdrucke sind qualitativ schlechter. Einerseits bei sehr kleiner Schrift und auf grau hinterlegten Bereichen schwierig lesbar. Andererseits sind große schwarze Flächen möglicherweise mangelhaft dargestellt, was vor allem bei Platinen-Vorlagen Nacharbeiten erforderlich machen kann. Kopien sind daher immer ein Kompromiss. Es wäre unseren Lesern unzumutbar, die Seitengestaltung für Kopienherstellung - beispielsweise durch Platz raubende größere Darstellungen - zu optimieren. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn Sie nachträglich Inhalte aus dem "praktiker" bestellen wollen.

Die Zusendung einzelner Artikel per E-Mail ist nicht möglich.

<=> Gültigkeit von Angeboten und Preisen innerhalb praktiker.at
<=> Nachbestellung bereits erschienener Hefte
<=> Europa, Europäische Union - Besonderheiten
<=> Zahlungsarten bei Leserservice-Leistungen
<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen
<=> Formulierung von Bestellungen per E-Mail
==> E-Mail und Kontaktformular: So schreiben Sie uns

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Vorausbestellung zukünftig erscheinender Hefte nicht möglich

Vorausbestellungen von Heften - "Wenn über ... berichtet wird / ... enthalten ist" oder auch für bestimmte Ausgabe-Nummern, die zum Bestell-Zeitpunkt noch nicht erschienen sind - sind nicht möglich.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Wenn Sie ein Probeheft haben wollen

Wenn Ihnen "praktiker" aufgrund dessen, was Sie hier auf der Website darüber gelesen haben zusagt, dann wollen Sie sicherlich auch einmal ein "reales" Heft sehen.

Innerhalb Österreich ist dies kein Problem, da gibt es "praktiker" im gut sortierten Zeitschriftenfachhandel.

Wenn Sie nicht in Österreich sind oder den "praktiker" in Ihrer Umgebung nicht bekommen haben, bedienen Sie sich bitte des Online-Formulars "Schnupperabo" auf unserer Website.

Sie bekommen dann ein Heft kostenlos zugeschickt und haben ausreichend Zeit, dieses zu prüfen und sich dann auch gegen das Beibehalten eines regulären Abonnement zu entscheiden. Sie bräuchten uns dann nur innerhalb der angegebenen Frist nach Erhalt des ersten - in jedem Fall kostenlosen - Heftes mitteilen, dass Sie kein Abonnement haben wollen.

Es entstehen Ihnen also - falls Ihnen der "praktiker" letztlich doch nicht zusagen sollte - lediglich die Kosten für eine Briefmarke oder für einen Anruf. Per E-Mail würden Ihnen praktisch keine Kosten entstehen.

Ansonsten werden keine kostenlosen Probehefte versandt. Dies gilt auch für "Schnupperabo"-Bestellungen mit Abbestellung vor Erhalt des ersten kostenlosen Heftes (diese werden nicht bearbeitet). Der Grund dafür ist, dass wir damit bereits schlechte Erfahrungen gemacht hatten.

<=> "praktiker" außerhalb Österreich: Probehefte, Hefte nachbestellen
<=> Gültigkeit von Angeboten und Preisen innerhalb praktiker.at
==> Online-Formular zur Bestellung eines "Schnupperabo"

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

"praktiker" außerhalb Österreich

"praktiker" ist nur in Österreich im Einzelverkauf erhältlich. Für jene, die sich nicht in Österreich aufhalten kann "praktiker" nur direkt über den Verlag bezogen werden. - Hier eine kurze Zusammenfassung der Möglichkeiten zu einem Heft zu gelangen.

Außerhalb Österreich gibt es zwei Möglichkeiten für den Bezug des "praktiker":

  • Einzelheft-Nachbestellung. Sie können freilich gerne jedes Heft nach Erscheinen nachbestellen.
  • Abonnement / "Schnupperabo": Abo auf Probe mit Gratisheft. Wenn Sie ein Probeheft - oder jeweils bereits erschienene Hefte (dazu gehört freilich auch das aktuelle Heft) - haben wollen, nutzen Sie bitte die Möglichkeiten im Rahmen unseres "Schnupperabo"-Angebots:
    • Wenn Sie nur ein Probeheft haben wollen, dann können Sie das Abo nach Erhalt des kostenlosen Probehefts problemlos stornieren.

<=> Zahlungsarten bei Abonnements
<=> Nachbestellung bereits erschienener Hefte
<=> Wenn Sie ein Probeheft haben wollen
==> Online-Formular zur Bestellung eines "Schnupperabo"

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Adressierung bei Abonnements - Firmenrechnung

Wenn Sie eine Firma haben, dann können Sie möglicherweise Ihr "praktiker"-Abo als Fachliteratur steuerlich geltend machen. Dies hängt von der Branche, in der Sie tätig sind und von der Einschätzung Ihres zuständigen Finanzamts ab.

Erste Voraussetzung, dass dies überhaupt möglich ist, ist, dass die Aborechnung auch an Ihre Firma gerichtet ist.

In der Abobestellung können Sie das Wahlfeld "Firma bezahlt das Abo" ankreuzen resp. im Online-Online-Formular "Firmenrechnung" auswählen.

Sie brauchen sich mit diesen Details nicht zu beschäftigen, Folgendes nur zur Erläuterung:

Angenommen Sie haben ausgefüllt:

Anrede: Herrn
Titel, Vorname: Ing. Franz
Zuname: Mustermann
Firma: Elektro Mustermann
Straße: Steinweg 12
Land, PLZ, Ort: A 1234 Musterort

Wenn Sie nun "Firmenrechnung erwünscht" angewählt haben, dann werden Ihre Hefte und Ihre Aborechnung so adressiert, sodass Sie diese für Ihre Firmen-Buchhaltung verwenden könnten:

Firma
Elektro Mustermann
z.Hd. Herrn Ing. Franz Mustermann
Steinweg 12
A 1234 Musterort

Wenn Sie "Firmenrechnung erwünscht" NICHT angewählt, aber einen Firmennamen angegeben haben, dann werden Ihre Hefte und Ihre Aborechnung an Sie persönlich, per Firmenadresse adressiert. Es handelt sich dann um ein Privatabo für Sie, das lediglich an die Adresse einer Firma geliefert wird. Die Rechnung dafür könnten Sie daher nicht für Ihre Firmen-Buchhaltung verwenden:

Herrn
Ing. Franz Mustermann
c/o Elektro Mustermann
Steinweg 12
A 1234 Musterort

Eine Variante davon, wenn Sie "Firmenrechnung erwünscht" angekreuzt haben, es sich bei Ihrer Firma um ein Einzelunternehmen handeln sollte und Sie zugleich der Empfänger des Hefte sein sollen - was ebenfalls korrekt für Ihre Firmen-Buchhaltung verwendbar wäre ("Firma" statt "Herrn" und nicht "c/o"):

Firma
Ing. Franz Mustermann
Elektro
Steinweg 12
A 1234 Musterort

Rein formal gesehen gilt, ohne daraus eine Wissenschaft machen zu wollen: Der Adressat (Abonnent) ist der erstgenannte Name. Wichtig ist also, ob Sie die Rechnung steuerlich geltend machen können respektive, wer die Rechnung bezahlt (die Firma oder Sie persönlich).

[!> Also bitte einfach "Firmenrechnung erwünscht" anzukreuzen - oder eben nicht. Den Rest machen wir schon.

<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen

Für Ihr Abonnement erhalten Sie jeweils eine Rechnung mit einem Zahlschein für die Banküberweisung oder Einzahlung innerhalb Österreich.

Im Bemühen, den administrativen Aufwand für die Leserservice-Leistungen für Sie attraktiv niedrig (preisgünstig) zu halten, werden für diese keine Rechnungen erstellt. Als Zahlungsbeleg dient Ihnen dann der Zahlschein der Bank, die Abbuchung Ihrer Kreditkartengesellschaft oder der Beleg der Post für die Einhebung eines Nachnahme-Betrags.

Wenn Sie beispielsweise ein reguläres Abonnement haben und bereits erschienene Hefte oder Kopien aus zurückliegenden Heften nachbestellen, dann werden die Kosten dafür auf der Abonnement-Rechnung ausgewiesen.

Wenn Sie also kein Abonnement haben, ein Schnupperabo bestellen und Hefte oder Kopien nachbestellen wollen und eine Rechnung über die Hefte haben wollen: Bestellen Sie dann bitte zuerst ein Abo und die Hefte erst dann, wenn dieses - zwei Wochen nach Zusendung des ersten Heftes - in ein reguläres Abonnement übergegangen ist. In diesem Fall werden die zusätzlich bestellten Hefte mit der Abonnement-Rechnung verrechnet: Sie haben dann also eine Rechnung.

Falls Sie etwas steuerlich geltend machen können, dann brauchen Sie freilich eine Rechnung, die wir Ihnen dann gerne auf Anfrage ausstellen. Ansonsten ist sowieso alles schlüssig und lückenlos dokumentiert durch Bankbelege, Post-Bestätigungen etc.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Sonder-Boni auf die Abonnementrechnung

Als Abonnent können Sie aus verschiedenen Titeln zu einem Bonus gelangen, der jeweils bei der nächsten Abonnement-Rechnung berücksichtigt wird.

Titel für diese Boni sind beispielsweise "Schnupperabo-Bonus" oder Boni in Verbindung mit Bestellungen im Rahmen des "praktiker"-LeserClub als Vergünstigung speziell für Abonnenten.

Boni stellen also einen Rabatt auf das Abonnement dar. Die Berechtigung für einen Bonus ist jeweils durch das Bestehen bzw. Fortbestehen des Abonnement gegeben. Eine Barauszahlung oder eine Anrechnung auf andere Leistungen ist daher sinngemäß nicht möglich.

Wenn ein Bonus höher ist als die Rechnungssumme der nächsten Abonnement-Rechnung, wird das sich ergebende Guthaben für die übernächste Abonnement-Rechnung berücksichtigt.

Wird ein Abonnement gekündigt und würde sich nach Ende des Abonnement-Jahres ein Guthaben aus Boni ergeben, dann würde jene Anzahl "praktiker"-Hefte mehr ausgeliefert werden bis der Bonus aufgebraucht ist. Als Preis für diese Hefte über das Ende des Abojahres hinaus würde der Einzelheftpreis angewandt werden. Gerundet würde zugunsten des ehemaligen Abonnenten werden.

Technische Einschränkung - Angabe auf der Rechnung

Für die Auflistung von zusätzlichen Posten bei der Abonnementrechnung - beispielsweise Bonus, Einzelhefte etc. - steht derzeit nur eine Zeile auf dem Rechnungsformular zur Verfügung. Boni aus verschiedenen Titeln werden als "Diverse Boni" ausgewiesen. Kombinationen von Bonus und Lastschrift für zusätzliche Leistungen (Einzelhefte etc.) werden als "Diverses" ausgewiesen.

Für die extrem seltenen Fälle, wo derartige Kumulierungen von Sonder-Gut- und Lastschriften passieren, wird der Abonnent gebeten, sich deren Zustandekommen zu notieren. Es ist aber freilich jederzeit möglich, nach Erhalt der Abonnementrechnung die Zusammensetzung eines solchen Sonderpostens beim praktiker verlag per E-Mail, Briefpost oder auch telefonisch anzufordern.

Wenn Guthaben höher oder gleich hoch wie Jahres-Abonnement

Wenn das Guthaben aus Boni gleich hoch ist wie die Kosten für das Jahres-Abonnement, erhalten Sie für die betreffende Abo-Periode freilich keine Rechnung.

Wenn das Guthaben aus Boni höher ist als die Kosten für das Jahres-Abonnement, erhalten Sie für die folgende Abonnement-Periode keine Rechnung und für die darauf folgende Abonnement-Periode eine Rechnung, bei der das Rest-Guthaben berücksichtigt ist.

Wenn das Guthaben aus Boni so hoch ist, dass die Rechnung für die nächste Abo-Periode nur geringfügig ist, dann erhalten Sie möglicherweise vorläufig keine Rechnung, sondern dieser Rest wird dann bei der übernächsten Abo-Periode berücksichtigt. Falls Sie in einem solchen Fall das Abonnement kündigen, würde der kleine Betrag nachträglich verrechnet werden.

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Sonstige Leserservice-Leistungen, "praktiker LeserClub"

Jeweils im Heft sind aktuelle Leserservice-Leistungen (auch: "praktiker"-LeserClub). So beispielsweise Sammelmappen für die Hefte sowie geätzte Platinen und Spezialbauteile zu unseren Bauanleitungen für elektronische Schaltungen.

Wegen inzwischen üblicher Internet-Nutzung werden LeserClub-Leistungen auch hier - jeweils aktuell und ständig verfügbar - unter praktiker.at angeboten. Dies spart viel Platz im Heft, da die inzwischen umfangreich gewordenen Leistungen nur noch gelegentlich abgedruckt werden müssen; jedenfalls immer dann wenn sie neu sind oder wenn sich etwas daran ändert.

Software zum Herunterladen. Leserdisketten - wie vor etlichen Jahren angeboten - gibt es nur noch auf spezielle Anfrage. Alle neuere Software, die von der "praktiker"-Redaktion entweder selbst erstellt ist oder freie Software, über die als besonders empfehlenswert berichtet wurde, ist hier über praktiker.at herunterladbar. Oder es gibt einen Link dorthin. Das spart uns die aufwendige Manipulation mit den Disketten. Und Ihnen Geld sowie Zeit. Weil es so nichts kostet und weil Sie es ja sofort herunterladen können.

<=> Zahlungsarten bei Leserservice-Leistungen
<=> Rechnungen für Abo und Leserservice-Leistungen
==> Software und Downloads zu Berichten im "praktiker"

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

Auf einen Blick: Alle Vorteile für Abonnenten

Für Abonnenten gibt es einige grundsätzliche Vorteile und einige Vorteile, die sich aus dem einfachen Umstand ergeben, dass wir Sie bereits kennen. Hier eine kleine Übersicht zu den innerhalb unserer Website angeführten Besonderheiten für Abonnenten:

  • Der Abonnementpreis für die Hefte liegt deutlich unter dem Einzelverkaufspreis. Dies betrifft freilich nur Österreicher. Außerhalb Österreich kann "praktiker" nur im Abonnement bezogen werden.
  • Einige der Leserservice-Leistungen gibt es ausschließlich für Abonnenten (sofern aktuell verfügbar, finden Sie Details dazu im Heft).
  • Einige der Leserservice-Leistungen sind für Abonnenten deutlich günstiger.
  • Bei der Nachbestellung von älteren Einzelheften oder von Kopien aus älteren Ausgaben werden die Kosten dafür bei der jeweils nächsten Aborechnung berücksichtigt. Es entfallen dadurch Spesen für Banküberweisungen oder Nachnahme-Gebühren.

[!> In der Übergangsphase vom "Schnupperabo" zum regulären Abo können Sie auch jene Leserservice-Angebote in Anspruch nehmen, die ausschließlich für Abonnenten bestimmt sind. Bei jenen Leserservice-Angeboten, die für Abonnenten billiger sind, wird Ihnen vorerst der normale Preis berechnet. Wenn Sie Ihr Abonnement beibehalten, dann wird Ihnen die Differenz auf den Abonnenten-Sonderpreis - ausgewiesen als "Schnupperabo-Bonus" - bei der ersten Abo-Rechnung gutgeschrieben.

<=> Sonder-Boni auf die Abonnement-Rechnung
==> Online-Formular zur Bestellung eines "Schnupperabo"

| Details zu Abonnement & Leserservice | Top |

| praktiker.at | Top |
© 1996-2017 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum